• Insektenschutzrollo

    Insektenschutzrollo, beeindruckend und effektiv für Ihr Fenster

Jetzt Fenster konfigurieren »

Schnaken sind lästig und gehören in keine Wohnung. Schnaken und Zweiflügler und gehören zur Familie der Mücken. Gegenüber den Mücken können Schnaken nicht beißen oder Stechen. Im Prinzip sind Sie harmlos und sorgen trotzdem für Unbehagen. Eine sinnvolle Abwehr gegen Insekten jeglicher Arten sind Insektenschutzrollos. Sie sind klein und durch die Kassettenformen haben sie ein modernes Erscheinungsbild. Sie bestechen durch unterschiedliche Farben und können perfekt passend zu Ihrer Fassade und zum Fenster hergestellt werden.

Auf Maß angefertigt, für Fenster, Türen, Terrassen- oder Balkontüren sind diese Anlagen effektiv verwendbar. Ein Insektenschutzrollo bietet folgende wichtige und beeindruckende Parameter:

  • Maßgerechte Anfertigung
  • Dauerhafte Lösung
  • Witterungsbeständige Materialien
  • Aluminiumprofile pulverbeschichtet
  • Kinderleichte Bedienung
  • Einfach zu montieren
  • Zuverlässig
  • Mit Kordel-Bedienung
  • Mit Bedienung über einen Kettenzug
  • Elektrischer Antrieb
  • Vielfarbig lieferbar
  • Filigrane Kassetten
  • Nachrüstbar
  • Selbstmontage
  • UV-beständig
  • Hohe Lichtdurchlässigkeit

Es lassen sich noch viele weitere Argumente für effektive Insektenschutzrollos auflisten, die Ihnen bei einer Entscheidung helfen. Wenn Sie sich letztendlich für ein Rollo entschieden haben, so ist es die richtige Wahl gewesen. Die filigranen Kassetten werden samt den Führungsschienen auf dem Fensterrahmen angeschraubt. Wenn zu wenig seitlicher Platz vorhanden ist, so kann die Anlage auch auf die Außenmauer montiert werden. Meistens jedoch passen die kleinen Anlagen auf den Fenster- oder Türrahmen.

Die Konstruktion der Insektenschutzrollos

Die Anlagen werden mit einer Aluminiumkassette hergestellt. In dieser Kassette befindet sich das Rollo, bestehend aus einem Insektenschutzgitter aufgerollt auf eine Stahlwelle. Die Stahlwelle ist seitlich an den Endkappen gelagert, und meistens befindet sich der Federantrieb in der Welle. Die Seitendeckel verfügen über Anschlusszapfen für die Führungsschienen, die zur Montage vorgebohrt auf dem Fensterrahmen mit Schrauben befestigt werden. Diese Arbeiten sind einfach auszuführen und können durch Heimwerker erledigt werden. Dazu benötigt man im Prinzip nur einen Akku-Schrauber, den passenden BIT und die richtigen Schrauben. Voraussetzung ist natürlich, dass ein richtiges Aufmaß erstellt wurde. Aber auch das ist einfach. Für die Bestellung benötigen Sie lediglich die Höhe und die Breite der Maueröffnung, in der sich das Fenster befindet. Man sollte die senkrechten und die waagerechten Laibungen vorab mit einer Wasserwaage prüfen und dementsprechend ein effektives Toleranzmaß in Abzug bringen. Messen Sie bitte nicht zu stramm, denn das ärgert Sie später bei der Anbringung der Anlage.

Der Minikasten für das Insektenrollo

Dieser beeindruckende Minikasten hat die Maße 47 x 46,4 mm als Außenmaß. Im Regelfall ist der Fensterrahmen ausreichend, um diesen Minikasten zu montieren, ohne dass der Tageslichteinfall durch das Fenster im Innenbereich reduziert wird. Der kleine Kasten sollte von Innen durch das Fenster betrachtet nicht sichtbar sein.

Die stranggepressten und pulverbeschichteten Kästen werden in 6m Längen hergestellt und an die Verarbeiter geliefert. Unterschiedlichste Farben und Dekore sind wie in der nachfolgenden Tabelle lieferbar. Der seitliche Abschluss erfolgt mit Seitendeckeln oder Seitenkappen. Es handelt sich um Spritzgussteile, die ebenfalls pulverbeschichtet hergestellt werden. Eine langlebige Farbechtheit ist durch dieses Beschichtungsverfahren sichergestellt.

Die passgenauen Seitenkappen werden zusammen mit dem Minikasten an den Seiten mit jeweils 2 kleinen Schrauben verbunden. Verwendet werden effektiv nur Edelstahlschrauben. Edelstahlschrauben sind nichtrostend, dementsprechend ist dem Rost keine Chance gegeben.

Der beeindruckende Spannfederantrieb

Bevor der Kasten vom Insektenschutzrollo geschlossen und verschraubt wird, erhält er die Federwelle mit dem Stoffbehang. Die Maße der Stoffe und der Welle werden anhand der Aufmaße mit Abzugsmaßen ermittelt und zugeschnitten. Die Stoffe werden mit der Welle verbunden und der Federantrieb wird seitlich in der Welle eingeführt. An den Seitendeckeln sind entsprechende Zapfen für die Aufnahme der Federwelle mit der Lagerkappe auf der gegenüber liegende Seite vorhanden. Beim Insektenschutzgitter wird am Ende der Stoffrolle die Endleiste mit den Bürstendichtungen angebracht. Wenn die Vorarbeiten abgeschlossen sind, kann der Minikasten fest verschraubt werden. Wird nach der Montage der Anlage der Insektenbehang nach unten gezogen, so wird gleichzeitig der integrierte Federantrieb gespannt. Durch diese mechanische Spannung lässt sich das Rollo nach der Entriegelung nach oben ziehen und dreht sich im Kasten auf der Welle wieder auf. In der Endlage wird das Rollo festgehalten und fällt nicht nach unten. Dieser Federwellenantrieb ist millionenfach in vielen Sonnenschutzrollos  und Sichtschutzrollos verbaut und hat sich bestens bewährt.

Der Endstab, er garantiert den dichten Abschluß

Der Endstab erhält jeweils am Ende die Endkappe, dadurch wird das Profil effektiv geschlossen und seitlich in den Führungsschienen sicher geführt.

Die Endkappen sind auf dem Bild Spannfederantrieb oben auf der rechten und linken Seite sichtbar. Neben dem Verschluss und der Führung der Endleiste haben diese Endkappen noch eine weitere wichtige Funktion. Sie halten den Behang am Ende der Anlage fest. Dazu wird die Endleiste leicht gekippt, durch diese Stellung rastet die Kappe in den Arretierungsmodus. Die kleinen Arretierer sind auf dem Bild Spannfederantrieb unten rechts und links abgebildet. Sie werden seitlich in der Führungsschiene eingesteckt, auf die richtige Höhe bewegt und anschließend an der Schraube, die im Arretierer vorhanden ist, fest verschraubt. Wenn der Stab zu stramm beim Einrasten zu bedienen ist, so sollte man den Arretierer etwas genauer einstellen. Ebenso sollte man das kleine Bauteil nach unten bewegen und fixieren, wenn unterhalb der Endleiste trotz der Bürstendichtung die Fuge zur Fensterbank noch offen ist. Durch offene Fugen zwischen dem Fenster und einem Insektenschutzrollo gelangen Insekten in den Raum und der Zweck der Insektenschutzanlage geht verloren.

Die Bürstendichtungen, garantiert lebenslange Dichtheit

Wie in der Skizze sichtbar, werden 2 Bürstendichtungen am Endstab eingebaut.

 

Die hinter der Leiste angebracht Dichtung schließt die Fuge zwischen dem Fenster und der Moskitoanlage. Die untere Bürstendichtung hat wesentlich längere Borsten, um als zusätzliche Sicherheit die Fuge zur Fensterbank zu schließen.

An der Endleiste kann ein Zugband mit einer Griffkappe angebracht werden. Das ist sinnvoll, um höhere Insektenschutzrollos ohne eine Leiter bedienen zu können. Das Bedienbad ist wetter- und witterungsbeständig, der Halteknopf ist rund und aus schwarzen Kunststoff. Befestigt wird das Zugband mit einer Schraube an der Endleiste.

Welche Führungsschienen sind die richtigen?

Dieser wesentliche Bestandteil erhält 2 Bürstendichtungen. Die Dichtungen werden in der Innenseite der Schiene in den kleinen Nuten eingezogen und schließen die Fuge zwischen der Endleiste und der Gaze ab. Die Bürsten sind weich und absolut dicht, so dass keine Insekten auch Krabbelinsekten in den Innenbereich eindringen können. Sinnvoll ist dann auch der Abschluss am Ende der Schiene mit einer Endkappe aus Kunststoff. Die passgenaue Endkappe wird von unten in die Schiene eingeführt und schließt dann auch die Kammer der Führungsschienen gegen Insekten ab.

Die Endkappen sind in weiß und schwarz lieferbar. Fixiert wird die Kappe mit einer Schraube, die den Kunststoff in der Schiene verpresst.

Wie wird die das Insektenschutzrollo schnell und einfach montiert?

Die Montage am Kunststoff-, Aluminium- oder am Holzfenster ist einfach durchzuführen. Für die Minikassette des Rollos sind entsprechende Edelstahlhalter als Montageclip vorgesehen. Dieser Montageclip wird in der Fensterlaibung mittel Dübel und Schrauben montiert, anschließend wird die Kassette im Halter eingeklickt. Die Kassette wird nun festgehalten. Die Schienen an den Seiten werden ebenfalls mit Dübel-Verschraubungen fixiert.

Die Gestaltung, eine enorme und erstaunliche Auswahl

Die Anlagen sollten in dem Dekor bestellt werden, das am besten zu Ihrem Fenster und zur Fassade passt. 15 verschiedene Farben und Dekore stehen für die Gestaltung zur Wahl. Somit sollten die Gestaltungswünsche erfüllt werden.

Newsletter