Passivhaus

Ein Passivhaus ist ein Gebäude, das ohne eine klassische Heizungseinrichtung auskommt. Dass heißt, laut den Zertifizierungskriterien des Passivhaus Instituts in Darmstadt darf ein Heizenergieverbrauch von 1,5 Litern Heizölgleichwert je Quadratmeter Wohnfläche im Jahr nicht überstiegen werden. Um dieses Ziel erreichen zu können, müssen einige Grundvoraussetzungen wie eine gute Baulage erfüllt werden. Daneben sollte jedes Element des Hauses absolute Energieeffizienz und perfekte Wärmeisolierung bieten. Für Fenster bedeutet dies, dass sie mindestens einen Uw-Wert von 0,8 W/m2K erreichen müssen, um grundsätzlich Passivhaus geeignet zu sein.

Glossar