ESG - Einscheibensicherheitsglas

Einscheiben-Sicherheitsglas, kurz ESG genannt, schütz zuverlässig vor Verletzungen, da es bei einer zu hohen Belastung in viele kleine Scherben zerfällt.

ESG-Sicherheitsglas wird unter Einfluss extrem hoher Temperaturen hergestellt und besteht aus einer einzigen Scheibe. Für die Herstellung von ESG werden normale Glasscheiben extrem erhitzt und sofort wieder abgekühlt. Dabei kühlt die Glasoberfläche schneller ab als der Kern, sodass eine Druckspannung an der Oberfläche entsteht. Diese sogenannte Oberflächenspannung an den  Außenflächen der Glasscheibe sorgt dann im Schadensfall dafür, dass die Glasscheibe in viele kleine Einzelteile zerfällt und sich das Verletzungsrisiko erheblich verringert. In der Autoindustrie werden ESG-Scheiben schon seit Jahren verwendet. In der Fensterindustrie sind ESG Scheibenbei der Herstellung von Sicherheitsverglasungen sowie bei Sonnenschutzverglasungen unerlässlich.

Einscheibensicherheitsglas - ESG

Wärmedämmung

Neben der Sicherheit spielt natürlich auch die Wärmedämmung bei Fenstern eine wesentliche Rolle. Wie Sie den Wärmedämmwert eines Fensters erkennen und was ein sogenannter g-Wert ist, erfahren Sie hier.
Wärmedämmung

Wärmedämmwerte Fenster

Schallschutz

Schallschutzverglasungen sorgen nicht nur für die nötige Ruhe in Ihren vier Wänden, sondern verbessern automatisch auch den Wärmeschutz. So ergänzen sich die unterschiedlichen Verglasungsmöglichkeiten perfekt.
Schallschutzverglasung

Tipps zum Fensterkauf

Was macht eigentlich ein gutes Fenster aus und worauf sollten Sie beim Fensterkauf unbedingt achten? Vom Fensterprofil bis zu den baulichen Vorgaben gibt es viel zu beachten. Eine kleine Checkliste mit den wichtigsten Punkten finden Sie hier.
Tipps zum Fensterkauf

ESG bei Isolierglasscheiben

Der Einsatz von ESG-Verglasungen ist nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich. So wird beispielsweise auch bei der Herstellung von dreifach Isolierverglasungen mit zusätzlicher Sonnenschutzverglasung ESG eingesetzt. Durch die hohen Temperaturunterschiede in den beiden Luftkammern der Isolierglasscheibe wird die mittlere Scheibe extrem belastet. Die sogenannten Oberflächenspannungen der mittleren Scheibe können nur durch eine ESG-Scheibe aufgenommen und neutralisiert werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die innere Scheibe durch die hohen Temperaturen reißt und damit die Isolierglasscheibe zerstört wird. In besonders warmen Ländern sollte auch bei einer "normalen" Dreifachverglasung, ohne Sonnenschutzverglasung, die mittlere Scheibe aus ESG bestehen.

ESG bei Wintergartendächern

ESG-Scheiben finden auch Verwendung bei der Herstellung von Wintergartendächern. Die Verglasungen der Dächer bestehen im Regelfall aus einer VSG- und ESG-Glasscheibe, wobei die VSG-Scheibe zum Raum inneren Bereich montiert wird und die ESG-Scheibe die äußere Scheibe darstellt. So verhindert man, dass Scherben bei einem Glasbruch in den Raum fallen und somit zu Verletzungen führen können. In diesem Schadensfall zerfällt die obere Glasscheibe, wie bei einer Autoscheibe, in viele kleine Teile.
VSG- und ESG-Glasscheiben werden in der gleichen Bauweise wie bei einer Isolierglasscheibe mit einem thermischen Randverbund zu einer Wärmeschutzverglasung hergestellt. Die Scheibenkombinationen können als zweifach oder dreifach Isolierverglasung zusammengestellt und produziert werden.

Glossar