Die Bauträgergesellschaft Baukon GmbH aus Frankfurt benötigte 274 Fenster und mehrere moderne Haustüren für eine moderne Wohnanlage mit 42 Wohneinheiten

"Wir realisierten zusammen mit Fenster24 ein Großprojekt mit 42 Wohnungen in Frankfurt.

Wir haben schon bei der Planung Fenster24 und die Berater für die komplizierten Fenster und Haustüren eingebunden. Da wurden die unterschiedlichsten Fensterarten und Kombinationen kalkuliert und letztendlich die Ausstattung festgelegt. Es mussten die Anforderungen an den Wärmeschutz, Schallschutz, Einbruchschutz und den Sonnenschutz erfüllt werden. Die Fenster mussten bestimmte Be- und Entlüftungsauflagen erfüllen.

Entschieden haben wir uns für die Fensterlieferung von Fenster24. Die Beratung, die Fenster und auch die Montage war professionell und wurde auch so umgesetzt. Gerne planen wir die kommenden Objekte wieder zusammen mit Fenster24 aus Verden.

Vielen Dank für die Zusammenarbeit."

Fenster24 schreibt dazu:

Wir wurden schon im Planungsstadium der Immobilie eingebunden. Dementsprechend konnten wir unsere Erfahrung in das Projekt mit einbinden. Der winterliche Wärmeschutz und auch der sommerliche Wärmeschutz gehörten zu den Aufgaben, die umgesetzt werden mussten. Dazu gab es Aufgaben für die Belüftung der Räume, sowie deren Entlüftung. Ebenfalls gehörte der Schallschutz aufgrund der Straßenlage auch zu den wichtigen Aufgaben dazu. So kamen neben anthrazitfarbigen Veka Fenstern Alphaline 82 mit 3-Fachisolierverglasungen zusätzliche Versionen zum Tragen.

Scheiben mit Kombinationen-Wärmeschutz-Schallschutz-Einbruchschutz und Sonnenschutz

Zur Hauptstraße hin kamen folgende Verglasungen im Erdgeschoß zur Anwendung:

  • 3-Fach-Wärmeschutzglas
  • Vordere Scheibe als VSG- Scheibe zur Verbesserung der Einbruchschutz
  • Sonnenschutzverglasung mit einem Wert g= 0,28
  • Schallschutzglas 43dB

Bedenken Sie, je kleiner der g-Wert desto effektiver ist der Sonnenschutz. Hochwertigere Isolierglas- Kombinationen sind fast nicht mehr machbar, aber diese Scheiben erfüllen die Themen und Auflagen der Baugenehmigung.

Zum Sonnenschutz

Vor allem der sommerliche Wärmeschutz wird heute vielfach unterschätzt, dann entstehen Überhitzungen in den Wohn- und Schlafräumen, das senkt die Wohnqualität erheblich.

Zum Schallschutz

Aufgrund der Nähe zur Straße wurde vom zuständigen Bauamt gemäß eines Schallschutzgutachten die Auflage erteilt, die Fenster an dieser Fassade mit einem Schallschutz von 43 dB zu versehen, an der rechten und linken Seite der Immobile waren die Auflagen auf 41 dB angewiesen.

Zum Wärmeschutz

Hier mussten U-Werte der Fenster von 0.79 W/m²K erreicht werden, das war kein Problem in der Kombination Veka Alphaline 82. Jedoch gab es Scheibengrößen, die teilweise mit einer Krypton-Gasfüllung hergestellt wurden, um die Werte zu erreichen. Das war auch für unseren Glaslieferanten eine Herausforderung, die durch die Gastechniker erfüllt wurden.

 

Zum Einbruchschutz:

Die Fenster erhielten die maximale Anzahl an Pilzkopf-Verriegelungen als Sicherheitsfaktor, dazu wurden die Außenscheiben der hochwertigen Verglasungen im Erdgeschoß als VSG-Scheibe verwendet.

 

Zur Lüftung:

Die Fensterrahmen erhielten integrierte Lüfter, schallgedämmt und im Fensterrahmen eingebaut. Damit wurde die Querlüftung der Räume sichergestellt. Alles in allem war es eine Herausforderung die Auflagen zu erfüllen. Jedes Fenster wurde exakt auf die Lage und den Anforderungen durchgeplant und hergestellt. Gerne arbeiten wir mit diesem Bauträger wieder beim nächsten Projekt zusammen.

Newsletter