Der Sicherheitsstandard für Haustüren

Wovon ist die Sicherheit einer Haustür abhängig?

Sicherheitsansprüche variieren nicht nur von Kunde zu Kunde, sondern sind auch von der Lage des Hauses abhängig. So sollten Sicherheitsklassen entsprechend der Zugänglichkeit gewählt werden und deshalb ist der Einbruchschutz bei Haustüren besonders wichtig.

Der Richtwert beim Einbruchschutz

Laut kriminalpolizeilichen Beratungsstellen wird für Bauelemente ein Sicherheitsstandard der Klasse RC2 empfohlen um private Gebäude abzusichern. Die Serie WinArt aus unserem Sortiment der Holzhaustüren wurde auf Grund ihrer sehr hohen einbruchshemmenden Eigenschaften in das Herstellerverzeichnis der Kriminalpolizei aufgenommen. Die Sicherheit der Haustüren aus Holz von WinArt ist somit geprüft und sie gelten als sehr empfehlenswert. Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse, Langlebigkeit und Stabilität sind die Qualitätskriterien einer Haustür und die Mindestanforderungen daran legt die Produktnorm DIN EN 14351-1 fest.

Der Einbruchschutz unserer Haustüren wird in drei Klassen unterteilt:

  • Standard Einbruchschutz
  • Gehobener Einbruchschutz RC1
  • und Gehobener Einbruchschutz RC2

Für Haustüren empfehlen wir den gehobenen Einbruchschutz mit Sicherheitsklasse RC2.

Widerstandsklassen von Türen

Die Einbruchshemmung von Haustüren und Türen allgemein wird seit September 2011 in sechs Wiederstandsklassen (RC 1 - RC 6) eingeteilt, wobei RC 6 die höchste Sicherheitsklasse darstellt. Türen die nach der bisherigen, bis September 2011 gültigen, Vornorm der DIN V ENV 1627 geprüft und in WK-Klassen eingeordnet wurden, sind gleichwertig zu den Türen, die heute in RC-Klassen eingeteilt werden.

Ab der Wiederstandsklasse RC 2 (RC = resistance class) wird eine uneingeschränkte Empfehlung für Türen ausgesprochen. Haustüren, Türen und Tore die nicht mit Stahl, Stahlblech oder Beton hergestellt wurden erreichen meistens maximal Wiederstandsklasse RC 3 und sind damit für den privaten Bereich üblicherweise ausreichend.

Haustürbeschläge aus Edelstahl sorgen mit Pilzkopfverriegelungen für Sicherheit des Wohnobjekts und haben zudem eine ansprechende Optik, die sich dem Aussehen der Haustür nahtlos anpassen. Nicht nur für Sicherheit der Haustüren müssen Beschläge sorgen, sondern auch robust sein um mehrmals täglich geöffnet und geschlossen zu werden und eine lange Lebensdauer aufweisen.

Eine sichere Eingangstür, die mit Qualitätsbeschlägen ausgestattet ist, erreicht schnell den gehobenen Einbruchsschutz RC2. Das liegt daran, dass eine Haustür dadurch nicht ohne weiteres aufgestemmt werden kann und sich in der Regel auch nicht ohne schweres Gerät öffnen lässt.

Wie schütze ich mein Zuhause?

Diverse Sicherheitskomponenten

Haustüren können mit weiteren Sicherheitskomponenten noch sicherer werden. Ein Automatikschloss oder eine 6-Punkte-Verriegelung sind nur ein paar Beispiele für Sicherheitsdetails die sich auf die Widerstandsklasse auswirken. Zusammengefasst ist die Sicherheit und Einbruchhemmung einer Außentür also vom Material, den Beschlägen und dem Sicherheitszubehör abhängig.

Weitere Zusatzoptionen sind zudem Griffe, Türklopfer oder Sonderzubehör.

Sichere Verglasungen

Haustüren mit Verglasung sind nicht weniger sicher als andere Haustürfüllungen. Das dicke Verbundsicherheitsglas - kurz VSG - sorgt für Sicherheit und erfüllt auch hohe Sicherheitsansprüche.

Ebenfalls schützt die Isolierverglasung vor Unfällen und Verletzungen, da die innenliegende Folie der VSG-Verglasung splittern verhindert so dass Glassplitter an der Folie haften und gebunden werden. Dieser Effekt ist gleichzeitig ein zusätzlicher Einbruchschutz, da das Durchgreifen erschwert wird.

Massive Optik schreckt ab

Bauweise, Gestaltung und Aussehen sind nicht die ersten Kriterien an die man beim Einbruchschutz für Haustüren denkt. Dennoch sollten diese gegebenenfalls auch beachtet werden. Massive Holzhaustüren oder moderne Haustüren aus Kunststoff lassen den Einbrecher vorbeiziehen wenn deren Design unüberwindbar wirken oder eine Alarmanlage erahnen lassen. Eine robuste Aluminiumhaustür wirkt z.B. einbruchhemmend. Dies schreckt den Einbrecher ab, da solch eine Tür viel Aufwand und Lärm beim Einbruch suggeriert.

Ein Tipp zum Thema Sicherheit für Haustüren

Sollten Sie Zweifel haben wie viel Sicherheit für Ihr Zuhause notwendig ist, empfehlen wir Ihnen polizeiliche Beratung. Sie können sich bei einer kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Ihrer Nähe informieren und gute Ratschläge einholen. Sie werden dort von Fachleuten beraten die Ihnen zur Seite stehen und das richtige Maß an Sicherheit für Sie erläutern.

Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Fachberater ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite und beraten Sie gern. Kontaktieren Sie uns gern

  • unter der Telefonnummer +49 (0) 4231-98580
  • per E-Mail an info@remove-this.fenster24.de
  • oder nach Terminabsprache auch bei uns vor Ort zur Fachberatung.

Unser fachkundiges Service-Team ist zur persönlichen Beratung wochentags in der Zeit von 9:00 - 19:00 Uhr, sowie samstags von 9:00 - 13:00 Uhr für Sie erreichbar.

Mehr nützliche Informationen