• Fensterbank einbauen

    Fensterbank aus Aluminium einbauen

    Ob es sich um einen Neubau oder um einen Altbau, um ein privat genutztes Objekt oder um ein gewerblich genutztes Objekt handelt, überall dort werden Fensterbänke verbaut, wenn neue Fenster eingebaut und montiert werden. Erst wenn der Einbau einer Fensterbank erfolgt, ist Montage der Fenster abgeschlossen.

    Als ideales Material für eine äußere Fensterbank hat sich Aluminium hervorgehoben und auf dem Bausektor durchgesetzt.
    Wir versuchen Ihnen hier in diese Anleitung Schritt für Schritt zu erklären, wie Sie eine Aluminium Fensterbank am Fensterrahmen des Fensters Ihrer Fassade richtig montieren, um bauliche Folgeschäden zu vermeiden.

Vorbereitung für den Einbau

Welches Werkzeug Sie für den Einbau benötigen, haben wir hier aufgelistet:

1. Stechbeitel,

2. Maßband und Bleistift,

3. kleinen Gummihammer,

4. Schraubendreher,

5. Cuttermesser,

6. Akkuschrauber

7. Wasserwaage,

8. Kappsäge,

9. Trittleiter,

10. Handfeger oder Pinsel,

11. Staubsaugerile

Zuerst reinigen Sie die bauseitige, untere Fensterlaibung mit einem Besen, Handfeger oder einem Staubsauger. Dann schneiden Sie alle Überstände anhand der folgenden Skizze ab, so dass Sie einen geraden Unterbau hergestellt haben. Sollten Lücken in der Dämmung auftreten, so sollten Sie diese mit Dämmung auffüllen. Verwenden Sie dazu das originale Material der Wärmedämmfassade. Alternativ können Sie kleine Hohlräume mit einem Montageschaum bzw. PU-Schaum auffüllen.

Durch die äußere Fensterbank soll keine Wärmebrücke entstehen, daher ist der Verschluss der Fugen in der Dämmebene wichtig. Wenn der Montageschaum ausgetrocknet und ausgehärtet ist, können Sie die Auflage für die äußere Fensterbank zuschneiden. Wenn Sie höher gelegene Fensterbänke montieren, benötigen Sie dazu eine Leiter, beachten Sie unbedingt den sicheren Stand der Leiter, um Arbeitsunfälle zu vermeiden.

Nun wird die Fensterbank vorbereitet.

Messen Sie zur Kontrolle noch einmal das Breitenmaß vom Fensterbrett, bevor Sie es einbauen. Sollte es zu lang sein, so können Sie die Alu-Fensterbank mit einer Kappsäge kürzen. Prüfen und beachten Sie, ob die Kappsäge mit einem geeigneten Metallsägeblatt bestückt ist. Verwenden Sie dringend eine Schutzbrille bei den Sägearbeiten. Ist kein Metallsägeblatt an der Kappsäge, so unterlassen Sie das Sägen. Unfälle sind dann vorprogrammiert.

Was ist ein Anti-Dröhn-Streifen?

Unterhalb der Aluminium Fensterbank muss ein Anti-Dröhn-Streifen angeklebt werden. Dieser Streifen reduziert die Geräuschbelästigung beim Fenster, die bei Starkregen oder Hagel auftreten kann. Diese Streifen sind selbstklebend. Entfernen Sie die Schutzfolie am Dröhnband und kleben Sie den Streifen unterhalb der Fensterbank, mittig an das Alublech. Aufgrund der Endkappen sollten die Abstände vom Klebeband zur Außenkante um jeweils 3 cm gekürzt werden. Verwenden Sie zum Abschneiden das Cuttermesser. Wir empfehlen eine Reinigung der Unterseite der Fensterbank mit einem Putzlappen, um Staubreste zu entfernen. Das sorgt für eine bessere Haftung.

Wie baue ich die Dichtung zum Fenster ein?

Dazu muss die Dichtung oben am Alublech aufgedrückt werden. Diese Abdichtung sorgt beim Einbau für einen wasserdichten Abschluss zum Fenster. Das Wasser kann somit nicht an der Anschlussfuge zum Fenster eindringen. Die Dichtung muss passend seitlich abgeschnitten werden. Das Material der Dichtung lässt sich mit einem scharfen Messer abschneiden.

Weiter geht es mit der Montage der Endstücke. Die Endstücke müssen mit einer Dichtung für die Montage ausgestattet sein. Damit außen an den Seiten keine Feuchtigkeit an der Fassade eindringen kann, ist die Verwendung dieser vorgefertigten und mit einer Dichtung ausgestatteten Endkappen sehr wichtig. Die aus dem Material Aluminium hergestellten Endstücke sind pulverbeschichtet. Der Einbau der Kappen ist einfach, sie werden seitlich auf die Fensterbank eingerastet. Wenn die Alubank nun soweit vorbereitet ist, sollten Sie die Bank vorerst zum Testen am Fenster einbauen. Prüfen Sie, ob die Bank in der Breite und auf dem Untergrund passt. Sollte das nicht der Fall sein, so können Sie immer noch Anpassungen für die endgültige Montage vornehmen.

Je nach Ausladung der Fensterbank können Fenstebankhalter erforderlich sein. Diese Haltekonsolen sind am Mauerwerk mittels Dübel und Schrauben zu befestigen. Wenn die Konsolen nicht bei der Fenstermontage installiert wurden, so kann es sein, dass Sie für die Montage die Wärmedämmung einschneiden müssen. Das heraus geschnittene Dämmteil wird dann nach dem Einbau der Konsolen wieder eingesetzt, dazu können Sie einen Montageschaum verwenden.

Die Halter sind mit einem Langloch ausgestattet, so dass eine entsprechende Höhenregulierung erfolgen kann. Der Halter ist so zu platzieren, dass die Tropfnut der Fensterbank unter dem Halter eingepasst ist.

Testen Sie mit der vorgefertigten Fensterbank die Situation der Bank. Wenn alles passt, können wir nun zum Einbauen am Fensterrahmen kommen. Bei einem Fenster aus dem Material Aluminium oder Kunststoff wird die Bank an der Fensterbankanschlussschiene angeschraubt, bei einem Fenster aus Holz erfolgt die Montage der Fensterbank in der Nut am Fensterrahmen, unten verschraubt.

Wenn alles am Fenster und an der Fassade angepasst ist, kann die Fensterbank nun verschraubt werden. Verwenden Sie hierzu den Akkuschrauber. Die Schrauben in den Langlöchern sind mittig anzusetzen, dadurch können die Ausdehnungen, im Außenbereich durch Temperaturschwankungen entstehend, aufgenommen werden. Bei Fensterbänken die länger als 3 m sind, sollten Sie nach Herstellervorgaben Dehnungsverbinder einbauen.

Die Schutzfolie auf der Oberfläche sollten Sie erst nach Beendigung aller Arbeiten an der Fassade, im Außenbereich entfernen. Das schützt die Fensterbank vor Staub, Schmutz und kleinen Kratzern. Um den Einbau zum Abschluss zu bringen, müssen Sie nun noch die Abdeckkappen auf den Schrauben anbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.