• Hebeschiebetür ausbauen

    Hebeschiebetür ausbauen

    Sie haben sich vorgenommen Ihre alte Schiebetür gegen eine neue Schiebetür zu tauschen. Die alte Tür ist defekt, die Beschläge und das Getriebe funktionieren nicht mehr richtig und der U-Wert bzw. die Wärmedämmung entspricht dem heutigen Stand bei Weitem nicht mehr. All diese Faktoren haben dazu geführt, die Hebeschiebetüren zu erneuern. Die Reparatur oder der Umbau mit neuen Verglasungen ist zu aufwendig und zu teuer. Vielleicht haben Sie dabei auch festgestellt, dass der Austausch der Fenster und Türen ebenfalls rentabel ist. Dazu müssen Sie die alte Tür demontieren und entfernen.

Ein wichtiger Tipp:

Die alte Tür lässt sich nicht leicht entfernen und ausbauen. Sie sollten diese Arbeiten aufgrund der Gewichte der Schiebetür mit mindestens 4 Personen ausführen. Normalerweise demontieren Sie die Schiebetür bei einem Altbau und wollen am gleichen Tag das neue Element einbauen. Dazu benötigen Sie für den Umbau ebenfalls am besten 4 Helfer, denn die neue Türanlage ist noch schwerer, als die alte Tür.

Wie schwer ist eine Hebeschiebetür?

Je nach Größe können bei einer 3-Fach-Isolierverglasung die 500 kg überschritten werden. Kalkulieren Sie ca 40kg/qm, wenn Sie Hebeschiebetüren mit einer 3-Fach-Verglasung einbauen. Ist aufgrund der Größe der Tür noch eine VSG Scheibe verbaut, so erhöht sich das Gewicht entsprechend. Eine 6 m breite und 2,3 m hohe Tür hat 13,8 qm, demzufolge ein Gewicht von ca. 552 kg. Bei der Montage wird der bewegliche Fensterflügel mit den Laufrollen ausgehängt und halbiert fast das Gewicht, jedoch ist der Fensterflügel immer noch sehr schwer. 

Dazu haben wir noch einen Tipp!

Verwenden Sie für den Transport Glassauger, für jeden Helfer einen. Also mindestens 4 Stück. Diese Glassauger werden auf dem Glas angesetzt und dienen als Transportgriff für die Schiebetür.

Mit diesen Glassaugern können Sie auch selbstverständlich den alten Flügel bzw. die Verglasungen transportieren.

Welches Werkzeug benötige ich für den Ausbau?

Vor Beginn der Demontage legen Sie sich bitte das nötige Werkzeug zurecht. Für den Ausbau benötigen Sie eine Stichsäge, eine Flex, Hebeisen, Brecheisen, Messer, Hammer, Akkuschrauber, Handsäge, Schutzbrille, Schraubendreher und einen Stemmbeitel.

Achten Sie bei allen Arbeiten dringend auf die Arbeitssicherheit. Beim Flexen sollten Sie unbedingt die Schutzbrille tragen, ansonsten riskieren Sie schwere Verletzungen an Ihren Augen.

Welche Reihenfolge soll ich beim Ausbau beachten?

Wenn Sie nun bereit sind, fangen Sie zuerst mit der Demontage der Schiebetür an. Öffnen Sie die Schiebetür durch eine Drehbewegung am Griff. Schiebetüren haben ein Getriebe mit einer Hebe-Funktion. Oberhalb an der Stirnseite des Flügels können Sie die Justierung des Türflügels entfernen. Dort wird das Flügelelement im Profil mit einem integrierten Beschlag geführt. Nun können Sie das Element leicht nach innen kippen und aus der Laufschiene, aus dem Rahmen aushängen. Sichern Sie den Flügel mit den Helfern und nutzen Sie dabei die Glassauger.


Noch ein Tipp! Wahrscheinlich können Sie den Türflügel nur schräg durch das Fenster transportieren. Warten Sie mit dem Abtransport des Flügels bis das ganze Element demontiert ist. Dann können Sie das Türelement senkrecht tragen und erleichtern damit die Arbeit. Belassen Sie das Fensterelement bzw. diese Türen solange im Raum.

Als nächstes müssen Sie die Verglasung aus dem festverglasten Fenster ausbauen. Dazu lösen Sie die Glasleisten von innen am Rahmen. Bei einem Fenster aus Kunststoff geht das sehr einfach, wenn Sie ein altes Element aus Holz eingebaut haben, ist das etwas aufwendiger. Sichern Sie die Scheibe mit den Helfern und benutzen Sie wieder die Glassauger. Sind die Glasleisten entfernt, können Sie die Glasscheibe ausbauen.
Sind die Verglasungen ausgebaut, können Sie nun den Rahmen der Schiebetür demontieren.

Fangen Sie mit der Bodenschiene an. Schneiden Sie die Schiene mit einer Flex durch. Benutzen Sie die Schutzbrille und halten Sie die Flex so, dass die Funken nach außen geschleudert werden.

Hebeln Sie nun die Bodenschwelle der Hebeschiebetür mit dem Hebeisen aus. Nun können Sie den Rahmen mehrfach einsägen, dazu können Sie die Stichsäge oder die Handsäge benutzen. Hebeln Sie dann die einzelnen, eingeschnittenen Rahmenteile aus. 

Nun sind Sie mit der Demontage der alten Schiebetür bzw. der Hebeschiebetür fertig, sofern alle Rahmenteile ausgehebelt und entfernt sind. Nun können Sie mit der Montage bzw. mit dem Einbau an Ihrem Haus der neuen hochwertigen Türen beginnen. Wenn Sie ein Angebot für eine neue Hebeschiebetür wünschen, so unterbreiten wir Ihnen eine passende Lösung und statten die Tür auch mit einem passenden Griff, je nach Größe der Anlage, aus. Nutzen Sie hierzu unseren Konfigurator.

Was ist ein Glassauger?

Durch eine Vakuum-Funktion saugt sich der Glassauger an der Glasscheibe fest. Somit kann die Glasscheibe transportiert werden. Die Tragkraft ist unterschiedlich, als Mittelwert können ca. 120 Kg angenommen werden. Die jeweiligen Hersteller geben die Tragkraft der Glassauger jeweils an.

Der Glassauger wird in der gesamten Glasbranche, auch bei Autoverglasungen, verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.