Wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, hat man eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Ausführungen und viele Möglichkeiten, ein passendes Rollladen-System zu finden. Lassen Sie sich in unserem Online-Shop Zeit und stöbern Sie in Ruhe nach dem richtigen, für Ihre Ansprüche. Nach diesen Zeilen wissen Sie wahrscheinlich mehr als vorher.

Warum nachrüsten?

Wer bei Rollläden nur an Sonnenschutz oder optische Veränderung denkt, wird überrascht sein. Denn der Rollladen ist weitaus mehr, als nur ein Zubehör. Zu den Vorteilen zählen (neben dem Sonnenschutz und einer gefälligen, optisch sichtbaren Aufwertung durch Farb-Akzente):

  • Durch einen wahlweise integrierten Insektenschutz ruhige Tage und Nächte im Sommer
  • Flexibler Antrieb – individuell bei jedem Rollladen und auch für jeden Raum wählbar, gibt es viele Varianten: manuelle Bedienung mit Gurt, mit elektrischem Gurtwickler, den mechanischen Motor mit Schalter, den elektrischen Rollladen mit Funk und Fernbedienung oder die smarte Idee z.B. mit einem Smart Home System (intern oder mit anderen Geräten) per App auch von unterwegs – wer ein neues Rollladen-System einbaut, kann die neueste Technik genießen. Auf Wunsch kann man diese automatisch über den Einbau einer Zeitschaltuhr steuern.
  • Wetterschutz und Energieeffizienz: Außenjalousien oder Vorbau-Rolladen sorgen für eine Pufferzone zwischen den Fenstern und der äußeren Witterung. Im Winter wird die Wärme stärker im Inneren gespeichert, im Sommer kommt weniger Hitze nach Innen in das Haus.

Laut Experten verbessern Rollläden die Wärmedämmung des Hauses um bis zu 45 Prozent.

Verschiedene Rollladen zum Nachrüsten

Man kann grundsätzlich zwei verschiedene Systeme bei Rollladen für die nachträgliche Montage in Betracht ziehen: Im Allgemeinen wird zwischen Vorbau- und Aufsatz- Rollläden unterschieden.

Zum Nachrüsten werden in der Regel Vorbaurollläden für die Montage gewählt. Diese lassen sich ohne großen Aufwand auch nachträglich montieren. Dabei eignen sie sich für die meisten Bausituationen, egal ob Altbau oder Neubau. Man muss entscheiden, ob der Rollladen außen auf die Fassade oder in die Fensterlaibung (seitlich ins Mauerwerk verschraubt oder auf den Fensterrahmen) verbaut werden soll. Jede Einbausituation bietet Vorteile und Nachteile beim Einbau.

Montage in die Laibung

Das Fenster wird bei der „in der Laibung Montage“ vom Maß gefühlt ein wenig verkleinert. Es gibt dabei einen geringeren Lichteinfall, man schaut dann auch von Innen oftmals gegen den Kasten.

Wenn man beim gesamten Erscheinungsbild Wert darauf legt, alles einigermaßen bündig zu haben, ist es empfehlenswert, den Rollladen nachträglich in die Laibung zu montieren, um den Kasten bündig in die Fassade zu integrieren. Man kann beim Einbau meist zwischen einem eckigen oder halbrunden Kasten wählen.

Montage auf die Fassade

Beim Nachrüsten durch das Einbauen, außen herum um das Fenster, wird der Rollladen oft auch als Stilelement eingesetzt. Hier entscheiden sich viele Kunden, anders als bei der Montage auf das Fenster, relativ häufig Rollläden mit einem halbrundem Kasten zu verwenden. Beim Öffnen der Rollläden hat man hier den kompletten Lichteinfall erhalten.
Durch die Auswahlmöglichkeiten bei der Farbe, lässt sich hier auch ein individuell, perfekt harmonisches Bild erreichen, nicht nur bei geschlossenen Rollladen.

Aufsatzrollladen, wenn das komplette Fenster ausgetauscht wird

Wird das Fenster ebenfalls erneuert, kann ein Aufsatzrollladen eventuell Sinn machen. Aufsatzrollläden werden direkt auf dem Fensterrahmen aufgesetzt und zusammen verbaut. Der Kasten ist so später, wenn eingebaut, nicht mehr sichtbar. Die Gesamtfläche des Fensters wird hier allerdings etwas verkleinert.

Und das Dachfenster?

Neben Außenjalousien und Rollos zur manuellen Nutzung, gibt es inzwischen von immer mehr Herstellern auch den Komfort bzw. Systeme zum Nachrüsten von Rollladen, hoch oben auf dem Dach mit einem elektrischen Antrieb / Motor, passend für immer mehr Dachfenster, um diese beim Öffnen einfach zu bedienen. So ist es auch hoch oben leicht montiert und man kann auch hier nicht nur Energie und Kosten sparen, sondern auch diese Fenster perfekt schützen.

Was kostet das, Rollladen nachrüsten?

Pauschal kann man das nicht so einfach sagen, viele Faktoren spielen mit hinein.

Günstigste Rollladen zum Nachrüsten haben bei kleinen Fenstermaßen relativ niedrige Preise und beginnen ab 50€. Kann man diesen selbst einbauen, spart man sich die Kosten für den Handwerker und kann es in die Ausstattung der Rollladen investieren. Wenn man sich dann für einen elektrischen Rollladen mit Motor entscheidet, liegt man preislich natürlich über der Bestückung mit einem Gurt.

Weitere Vorteile bieten dann Aluminium-Lamellen, die wesentlich langlebiger und auch leichter als Kunststoff-Lamellen sind. Zusätzlich bieten diese ebenso einen erhöhten Einbruchschutz.

Ein weiterer Faktor ist die Größe des Fensters (evtl. größere stabilere Lamellen nötig) und ob z.B. eine Tür mit einem Fenster gekoppelt werden soll.

Und dann gibt es natürlich die Wahl bei der elektrischen Ausführung mit Motor, nimmt man einen einfachen Schalter oder rüstet man es mit integriertem Funkmotor oder einer externen Funksteuerung aus und nimmt man evtl. eine smarte Steuerung mit einer zentralen Box z.B. von Somfy über smart home oder tahoma.

Weitere Themen

Newsletter

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
Anrufen
Zentrale +49 (4231) 9858-0
Besuchen
Marie-Curie-Str. 13
27283 Verden (Aller)
Öffnungszeiten
Montag - Freitag 9:00 - 18:00 Uhr
Samstag 9:00 - 13:00 Uhr