Zunächst einmal benötigen Sie folgendes Werkzeug:

Akku Schrauber

Bohrmaschine

Kombizange

Maßband

Bleistift

Wasserwaage

Cutter Messer

Widiabohrer 8mm

Dübel Schrauben

Kreuz-Bit Einsatz für den Akkuschrauber

Wichtige Information und wichtiger Hinweis

Achten Sie bitte bei allen handwerklichen Arbeiten auf Ihre Sicherheit. Sorgen Sie für einen guten Stand mit sicheren Leitern und achten Sie auf die Unfallverhütungsvorschriften.

Lassen Sie elektrische Anschlussarbeiten nur durch einen Fachmann ausführen.

Als nächstes messen Sie die Fenstermaße, Höhe, Breite und Tiefe, notieren Sie sich die Abmessungen.

Nun zeichnen Sie bitte die Lage der einzuschraubenden Nippelschrauben an. Von oben sollte der Abstand für die erste Schraube der Lochabstand 5 cm betragen, gleiches gilt für unten.

Dann teilen Sie den Abstand zwischen den beiden Positionen auf, dabei sollte ein Lochabstand von 25 cm zwischen den Schrauben nicht überschritten werden.

Besser Sie wählen einen Abstand von ca. 20 cm.

Zeichnen Sie dann die Positionen der Schrauben an.

Wichtige Information für die Montage mit Aluelementen

Wenn Sie ein Aluminiumfenster bestücken, dann müssen Sie vorbohren. Verwenden Sie einen Metallbohrer 2 bis 2,5 mm.

Hierzu sichten Sie bitte die technischen Daten und Beiträge des Herstellers der Aluprofile für die Montage von Rollladen. Die Beiträge sind wichtig!

Der Lochabstand kann aufgrund der Thermobreaker im Profil unterschiedlich sein.

Bei Kunststofffenstern ist das Vorbohren nicht erforderlich!

In welcher Breite, von der Außenkante des Elements gemessen, die Nippelschrauben angebracht werden, hängt vom gewählten Schienensystem ab.

Entweder 30 oder 42 mm entfernt.

Prüfen Sie das anhand Ihrer Führungsschiene. Auf der Rückseite der Schiene befindet sich eine Nut, der Achsabstand zur Außenkante der Schiene beträgt 30 oder 42 mm.

Dementsprechend zeichnen Sie nun die Lochabstände der Nippelschrauben endgültig an.

 

Nun viel Spaß beim Anschrauben!

Wenn das erledigt ist, kommt nun der nächste Schritt.

 

Dichtband einlegen ist angesagt.

Das Kompriband ist erforderlich, um die Winddichtigkeit der Rollladenkombination mit dem Element zu erhöhen. Das Dichtband wird oberhalb des Fensterrahmen in die Nut eingeklebt.

 

Fertig?

 

Dann kommt der nächste Schritt.

Nun montieren Sie das Kopplungsprofil.

Hierzu legen Sie das Profil, an den Seiten bündig zum Fensterrahmen, auf.

Der Abstand für die erste Schraube von links und rechts, von der Außenkante gemessen, beträgt 10 cm, den Rest kennen wir schon.

Den vorhandenen Abstand aufteilen, Abstand ca. 20 cm.

Nun die Leiste aufschrauben und schon wieder einen Schritt erledigt.

Beachten Sie bitte den Ausschnitt an der Leiste gemäß Skizze, das ist erforderlich für den Anschluss der Rollladenführungsschiene.

Sie brauchen Hilfe.

 

Mindestens eine zweite Person muss nun helfen.

Der Kasten oder Mauerkasten muss nun seitlich gemäß Skizze auf die Adapterschienen geschoben werden. Sollte das etwas schwergehen, so hilft ein wenig Schmierseife.

Das geht von links oder von rechts.

Für die Aufsatzanlage gibt es seitliche Abschlusskappen. Diese bitte für die rechte und linke Seite mit dem Cutter Messer zuschneiden und einklippen.

Aber Achtung! Cutter Messer sind sehr scharf, aufpassen!

Nun muss der Mauerkasten mit den mitgelieferten seitlichen Stahllaschen am Rahmen des Elements und des Kastens verschraubt werden. Das fixiert und stabilisiert das System.

 

Achten Sie auf die Lage der Stahlplatte anhand der Skizze.

 

Weiter geht’s!

Nun müssen Sie die Ankerlaschen, auch Hessenkrallen genannt, montieren. Dafür gibt es eine Nut auf dem Mauerkasten, da wird die Lasche eingeführt und gemäß Skizze gedreht. Nun krallt sich die Lasche in das Profil. Je nach Einbausituation und Länge des Kastens sind die Krallen innen und außen zu montieren.

Abstandsempfehlung ca. 70 cm zwischen den Krallen.

 

Fertig, nun haben wir es fast geschafft.

Nun sind die Schienen dran.

Die Schiene wird nun auf die Nippelschrauben geklippt, hört sich einfach an, ist auch einfach.

Wenn die Schiene aufgeklippt ist, bitte nach oben bis zum Kasten schieben. Unten wird nun die Endkappe aufgebracht, wenn man will. Meistens sind die Fensterbänke nach außen geneigt eingebaut.

Die Rollladenführungsschienen sind aber auch lang genug, um diese an die Bank, schräg passend im Neigungswinkel, abzuschneiden. Den Winkel kann man mit einer Winkelschmiege übertragen.

Glauben Sie mir, das ist optisch ein schöner Erfolg.

Fertig?

 

Gratulation. War doch nicht so schwer wie gedacht!

Nun kann das Element zusammen mit dem Fenster montiert werden.

Wie man dazu die Hessenkrallen verwendet, haben wir in Skizzen dargestellt.

Wie das Bauelement nun in der Fassade montiert wird, ist abhängig von der vorhandenen Bauausführung. Das ist sehr vielfältig bei Altbauten und Neubauten.

 

Wie Sie einen Gurtwickler montieren oder Ihren alten Gurtwickler reparieren, erfahren Sie hier.

Fragen und Antworten

Wie Mauerkasten abdichten?

 

Um einen Mauerkasten optimal abzudichten, sollten Sie diesen umlaufend mit PU-Schaum ausschäumen. Wenn Sie einen alten Mauerkasten haben, wird es schwierig, Abdichtungen vorzunehmen. Eventuell kann man mit Klebebändern für Baufolien im Kasten einige Fugen schließen. Dies hängt vom Typ und Bauweise der Anlage ab. Weitere technische Informationen zu Mauerkästen finden Sie hier.

 

 

Was ist ein Mauerkasten?

 

Ein Mauerkasten ist ein Rollladenkasten aus Styrodur und Kunststoff, der direkt in das Mauerwerk integriert wird. Man kann Sie mit der Revision innen oder außen erhalten. Mauerkästen erreichen eine optimale Wärmedämmung und beeinflussen die Optik der Fassade nicht.
Weitere technische Informationen zu Mauerkästen können Sie hier erhalten.

 

 

Welche Höhe wird benötigt?

 

Abhängig von der Fensterhöhe, muss der Kasten entsprechend ausgewählt werden. Mauerkästen gibt es in unterschiedlichen Größen, passend zu einem Mauerwerk nach DIN. Je höher der Rollladen, desto größer wird der Ballendurchmesser. Dementsprechend muss der Kasten größer werden.

 

Weitere Themen

Newsletter

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
  • Anrufen
    Zentrale +49 (4231) 9858-0
  • Schreiben
    info@remove-this.fenster24.de
  • Besuchen
    Marie-Curie-Str. 13
    27283 Verden (Aller)
  • Öffnungszeiten
    Montag - Freitag 9:00 - 19:00 Uhr
    Samstag 9:00 - 13:00 Uhr