• Markise reinigen

    Markise richtig säubern und reinigen

    Sehr wichtig ist das regelmäßige Reinigen, auch wenn moderne Markisen bereits mit schmutz- und wasserabweisenden Stoffen ausgestattet sind. Die Lebensdauer dieser wird dadurch entscheidend verlängert und es wird Schäden vorgebeugt, die ansonsten natürlich mit der Zeit durch Wind und Regen entstehen würden. Mit der richtigen Pflege haben Sie sehr lange Freude an Ihrer Sonnenschutzanlage, ob auf der Terrasse oder dem Balkon. Wie Sie die Markise richtig pflegen und reinigen lesen Sie hier.

Markisen pflegen und säubern

Achten Sie schon beim Kauf der Markise auf die Möglichkeiten der Reinigung, das erleichtert die Wartung und die Pflege in den folgenden Jahren.

Pflegeintensiver sind vor allem Modelle, wie eine Gelenkmarkise oder Halbkassettenmarkise, auch Hülsenmarkise genannt, da diese komplett oder teilweise offen sind im Gegensatz zu Markisen mit einer Vollkassette. In der Vollkassettenmarkise ist der Markisenstoff komplett durch die Kassette umschlossen, dadurch geschützter und somit ist erheblich weniger Reinigung und Imprägnierung im Vergleich zu einer Gelenkmarkise erforderlich. Alternativ kann an der Markise auch ein Regenschutzdach aus Alu montiert werden, welches einen zusätzlichen, wirksamen Schutz gegen die Witterung erzeugt.

Unsere Markisen sind zwar mit einem schmutz- und wasserabweisenden Stoff für den Sonnenschutz ausgestattet, dieses Tuch sollten Sie jedoch trotzdem regelmäßig reinigen. Zwar trotzen sie der Witterung, die Reinigung, regelmäßige Wartung und Pflege verlängert jedoch die Lebensdauer der Markise und beugt somit gegen Schäden oder Fehlfunktionen vor. So bleibt Ihr Sonnenschutz auf der Terrasse oder dem Balkon noch länger für Sie erhalten.

Wie kann man eine Markise reinigen?

Für die Reinigung der Markise ist auch die vorherige Wahl des richtigen Markisentuchs wichtig. Um dem Schmutz weniger Haftung zu bieten, sollten beschichtete Acrylstoffe Verwendung finden. Dabei sind diese Stoffe auch noch wasserabweisend und haben zudem einen hohen UV-Schutz. Beschichtete Stoffe sind schmutzabweisender und bieten kaum Möglichkeiten für Schmutzanhaftungen. Acrylstoffe bleichen deutlich weniger aus als herkömmliche, einfache Stoffe. Den optimalen Schutz erreichen Sie durch eine Kassettenmarkise, alternativ dazu kann man ein Aluschutzdach oberhalb der Markise montieren.

Wie wird Schimmelbildung vermieden?

Sollte es stark regnen oder winden, fahren Sie die Markise ein. Achten Sie dringend darauf, dass die Markise trocken eingefahren wird. Sollten Sie diese nicht vollständig trocknen lassen können, wird es zur Schimmelbildung kommen. Fahren Sie die Markise sonst nach dem Sturm oder Regenschauer wieder zum Trocknen aus. Auf keinen Fall für längere Zeit feucht eingefahren lassen. Eine Markise kann auch durch zu starken Wind beschädigt werden. Bei extremen Witterungsverhältnissen kann für offene Markisentypen auch eine Windschutzhülle verwendet werden. 

Anleitung zur Reinigung Ihrer Markise

Im Laufe der Jahre können sich verschiedene Arten von Verschmutzungen ansammeln, trotz der schmutzabweisenden Eigenschaften der Materialien. Diese entstehen auf verschiedenen Arten, von trockenem Dreck bis hin zu Stockflecken, eingetrocknetem Vogelkot oder Schimmel, wie auch durch leichte Verunreinigungen durch Blütenstaub. Wie Sie unserer Anleitung entnehmen können, können Sie durch regelmäßige Reinigung und dementsprechenden Mitteln Ihren Sonnenschutz wieder in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Für die Fleckenentfernung empfehlen wir zuerst die Herstellerhinweise zu lesen. Erst dann sollte mit den Reinigungsarbeiten begonnen werden.

1. Grobe Verunreinigungen entfernen

Durch Fegen oder Abwischen den aufliegenden Schmutz entfernen. Bei stärkerer Verschmutzung vorher mit etwas Wasser einweichen. 

2. Stoffreinigung für eine saubere Markise

Seife oder flüssiges Waschmittel mit warmen Wasser sind zur Reinigung des Stoffes ideal. Mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste leicht reinigen und anschließend mit klarem Wasser abspülen. Markise durch Wind und Sonne trocknen lassen und anschließend wieder einfahren.

3. Reinigung der Konstruktion (Gestell)

Durch die regelmäßige Reinigung mit Seifenlauge lassen sich die Gelenkarme, Kassette sowie andere Bauteile sehr gut pflegen. Um losen Schmutz zu entfernen oder auch bei starker Verschmutzung, nehmen Sie einen weichen Besen. Durch einige Tropfen Öl halten Sie das Gestell lauffähig. Auch hierzu bitte die Hinweise des Herstellers beachten.

Empfehlungen für die Reinigungsarbeiten

Was kann man gegen Flecken unternehmen?

Zunächst den trockenen Schmutz und Staub entfernen, um sich dann an die stärkeren Verunreinigungen zu begeben. Hartnäckige Flecken, Verschmutzung durch Grünbelag oder auch kleine Flecken entfernen Sie am besten mit einem Schwamm oder Bürste, sehr weich. Keine harten Bürsten oder harte Schwämme verwenden. Auch mit Einsatz von Grünbelag Entferner vorsichtig sein. Manche Markisentücher lassen sich sogar waschen!

 

Wie kann ich Stockflecken beseitigen?

Sehr hartnäckig sind Stockflecken. Hierzu soll einfaches Backpulver als Hausmittel sehr gut helfen. Bitte auch hier hinterher den Stoff waschen und mit klarem Wasser abspülen. Beachten Sie auch die Pflegehinweise des Herstellers.

 

Wie kann ich die Hinterlassenschaften der Vogelwelt beseitigen?

Entfernen Sie vorsichtig den Vogelkot mit einer Bürste, dann mit einem feuchten Tuch mit Flüssigwaschmittel, Essig oder auch Salz von außen nach innen säubern. Achtung! Probieren Sie Ihr ausgewähltes Mittel an einer unauffälligen Stelle des Stoffes, um die Verträglichkeit des Mittels zu testen. Für sehr hartnäckige Verschmutzungen verwenden Sie die speziellen Markisenreiniger des Herstellers.

 

Was muss ich gegen Schimmel tun?

Schimmel zu entfernen ist sehr speziell. Hierfür verwenden Sie einen speziellen Schimmelentferner, der extra für Ihren Stoff geeignet ist. Als Hausmittel wird oft auch Essigwasser verwendet, welches nicht so intensiv ist, aber mehr Zeitaufwand erfordert. 

Wichtige Empfehlungen:

Vorsichtig mit der Nassreinigung, da diese die Imprägnierung des Stoffes angreifen kann. Auf keinen Fall mit einem Hochdruckreiniger reinigen! Auch durchgefärbte Stoffe können hier erheblichen Schaden anrichten. Für die Reinigung mit Bürsten verwenden Sie bitte beispielsweise Autowaschbürsten.

Da verschiedene Materialien empfindlich gegen einige Reinigungsmittel sind, gehen Sie bitte vorsichtig mit der Reinigung vor. Durch Beachtung von Pflege- und Reinigungshinweisen können Sie Schäden oder auch Ausbleichungen vermeiden.

Bitte die Markise immer erst einfahren, wenn diese komplett trocken ist.

Nach der Säuberung und wenn der Stoff vollkommen trockenen ist, können Sie eine Imprägnierung auftragen, damit können Sie die Lebensdauer sehr erhöhen. Allerdings sollte diese Imprägnierung nur alle paar Jahre erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.