Nicht nur Ihre Fenster, sondern auch Ihre Haus Eingangstür oder Ihre als Nebeneingang dienende Außentür gehören zu den wichtigen Bauelementen, die Ihrem Haus neben der optischen Gestaltung auch das nötige Sicherheitsgefühl geben. Natürlich spielt hierbei auch der Einbruchschutz, Schallschutz und die Wärmedämmung (U-Wert) eine wichtige Rolle. 

Ihre neue Haustür muss in Farbe, Material und Sicherheit, hohe Anforderungen erfüllen und Ihren Ansprüchen gerecht werden. Die Ansprüche für Außentüren sind ebenso individuell wie die große Auswahl an Möglichkeiten. Möchten sie eine massive Außentür aus Holz, eine preiswerte Kunststofftür oder eine pflegeleichte Aluminium Außentür? Darf Ihre Tür mit oder ohne Glas sein? Und wer baut Türen ein?

Wir möchten Ihnen nun kurz die verschiedenen Eingangstüren erläutern und hoffen Ihnen bei der Wahl einer Tür behilflich sein zu können. 

Außentüren aus Holz

Die traditionelle Holzhaustür zeichnet sich durch Ihre natürliche Stabilität, Lärmwiderstand und hohe Wärmedämmwerte aus. Die häufigste Frage ist, welches Holz ist für Außentüren geeignet? Laub- oder Nadelhölzer wie Mahagoni, Eiche oder Lärche bieten gutes bis sehr gut geeignetes Holz für robuste, hochwertige Haustüren. Dieses natürliche Material für Außentüren, steht Ihren kostengünstigeren Mitbewerbern aus Kunststoff oder Aluminium heutzutage auch in optischen Dingen in nichts mehr nach. Auf Grund der unterschiedlich anwendbaren Lackiertechniken, kann diese Tür nicht nur in klassischer Holzmaserung gefertigt werden, sondern auch in moderner, glatter Optik. 

Aluminium-Haustüren

Lange Haltbarkeit und wenig Pflege, Energieeffizienz und einbruchsicher- das sind moderne Alu-Haustüren. Durch den Alu-Baustoff, welcher im Vergleich zu Stahl nicht korrosionsanfällig ist, kann diese Art der Außentür ganz leicht mit Wasser gereinigt werden und es entfallen durch diesen beständigen Werkstoff Lasierungs- und Malerarbeiten. Durch Isolierung und Standardmäßige 3-Fach-Verglasung ist diese Eingangstür hoch wärmegedämmt.

Die Glasausschnitte können unterschiedlich in Form, Breite und Höhe, im Türblatt gesetzt werden und die farbliche Auswahl auf Ihren Außenbereich abgestimmt werden. Selbstverständlich ist es ebenso möglich die Außenfarbe abweichend von der Innenfarbe zu wählen, z.B. von außen Anthrazit und von innen weiß. Das Glas selbst ist natürlich ebenfalls in verschiedenen Varianten, z.B Satinato /Milchglas oder Klarglas, erhältlich. 

Haustüren aus Kunststoff

Die günstigste Art der Haustür bietet diese Variante, da der PVC-Werkstoff kostengünstig und einfach verarbeitet werden kann. Diese Tür eignet sich vor allem in Mietwohnungen oder Mehrfamilienhäusern, da diese zumeist bereits von einer stabilen und sicheren Außentür geschützt werden. Ähnlich wie bei einem Fenster dieser Baustoffart können diese Türen natürlich durch zusätzliche Einbruchsicherheit beim Schloss und Schließblech ergänzt werden. Durch Ihre leichte aber dichte Bauweise sind diese Außentüren wärmegedämmt und tragen dadurch sehr gut zur Energieeinsparung bei.

Nebeneingangstüren

Als Zugang zum Nebeneingang werden häufig noch schwere unschöne Stahltüren verwendet. Dabei können auch Kunststofftüren oder Aluminiumtüren in perfekter Harmonie zu Haustüren und dem Außenbereich eingebaut werden.

Das Türblatt der Nebeneingangstür kann optisch exakt auf Ihre Haupteingangstür abgestimmt werden. Ebenso wärmegedämmt wie auch sicher durch Mehrfachverriegelung, ist das Angebot dieser Türen vielseitig einsetzbar, als abschließbare Zugangsmöglichkeit zu Garage, Keller oder auch Wohnung. 

Außentüren die einen Zugang in Ihr Gebäude erlauben, werden zumeist nach innen geöffnet. Um die Anschlagsseite nach DIN links oder rechts zu bestimmen, schauen Sie auf Ihre vorhandene oder geplante Eingangstür von der Seite aus, auf der die Bänder (Aufhängung der Tür auf den Türrahmen) in geschlossenem Zustand sichtbar sind.  Befinden sich diese Bänder auf der linken Seite, handelt es sich um einen Linksanschlag und bei der rechten Seite um einen Rechtsanschlag.

In der Regel sind alle Türen in Standardmaßen oder auch auf Maß in Breite und Höhe erhältlich. Wie bei einem Fenster ist nicht nur die Beschaffenheit der Bauteile, sondern auch die Bautiefe, die im Mauerwerk benötigt wird, entscheiden dafür wie hoch ein Dämmwert ausfällt. 

Der Einbau in Ihr Mauerwerk bzw. Ihre Mauerwerksöffnung, sollte korrekt und genau durchgeführt werden, da dies entscheidende Schritte für Ihre Sicherheit, die Energieeffizienz und die Langlebigkeit Ihrer Zugangstür sind. Sollten Sie diesen Vorgang durch hilfreiche Anleitungen dennoch nicht selbst vornehmen wollen, kann dieses durch einen Fachmann (z.B. Tischler oder Fensterbauer) übernommen werden. 

In unserem Konfigurator können Sie sich nun gerne über unsere Türen erkundigen und sich bei Eingabe der in Ihrem Mauerwerk benötigen Breite und Höhe, die Bautiefe finden Sie in der jeweiligen Beschreibung, Ihre Wunschtür konfigurieren und sich ein Angebot erstellen lassen. Bei dieser Gelegenheit erfahren Sie auch direkt was Außentüren kosten und können Ihre Wünsche entsprechend auswählen.

Fragen und Antworten

Wer baut Innentüren ein?

Wer handwerklich etwas geschickt ist und es sich zutraut, kann seine neuen Innentüren mit der Hilfe einer zweiten Person einbauen. Ansonsten kann der Fachmann weiterhelfen, beispielsweise ein Tischler, spezialisierter Handwerker oder auch Fensterbauer.

Was kosten Außentüren?

Das ist abhängig von dem gewählten Material, der jeweiligen Füllung, der Dimension sowie der Ausstattungen der Tür. Alles rund um Haustüren, deren Material etc. finden sie bei uns unter www.fenster24.de.

Welches Holz für Außentüren?

Klassische, verwendete Hölzer sind Laub- oder Nadelhölzer wie Mahagoni, Eiche oder Lärche. Natürlich können auch Tropenhölzer verwendet werden, davon ist jedoch in puncto Nachhaltigkeit abzuraten.

Weitere Themen

Newsletter

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.