Türbänder

Es gibt sehr viele unterschiedliche Türbänder in der Türenindustrie die Verwendung finden. 2D-Bänder und 3D Bänder sind gleich.

Unsere Haustüren sind mit 3D Band ausgestattet, das bedeutet, dass Sie die Tür in 3 Richtungen je Band einstellen können. Wir stellen Ihnen hier die Funktion der Bänder dar. Im Prinzip können Sie die Vorgehensweise dann bei fast jedem Scharnier der Haustüren anwenden.

Die Anordnung der Bänder ist auf der Innenseite der Türen, es sollten 3 Bänder sein.

Bei alten Haustüren kann es sein, dass Sie keine 2 D oder 3 D Bänder vorfinden, sondern Beschläge die mit Angeln und Buchsen verbaut sind. Solch eine Tür einzustellen ist dann schon sehr kompliziert und sollte durch Fach-Handwerker ausgeführt werden. Sie sollten sich dann an einen Tischler oder Schreiner wenden, diese Handwerker wissen was zu tun ist. Wir können Ihnen hier nur einen Leitfaden oder eine Anleitung mit Informationen geben, wie diese heutzutage handelsüblichen Beschläge eingestellt werden. Als erstes empfehlen wir Ihnen die Bedienungsanleitung des Herstellers der Tür aufmerksam zu lesen. Es kann durchaus sein, dass Sie komplizierte verdeckte Beschläge haben, deren Einstellung sollte dann gemäß deren Anleitung erfolgen.

Die Haustür schleift beim Öffnen auf dem Fußboden?

Was tun, wenn die Tür auf dem Fußboden schleift? Man kann dann davon ausgehen, dass die Tür hängt. Das bedeutet, wir müssen die Tür in der Höhe zurückziehen. Wenn Sie die Skizze betrachten, müssen wir dafür sorgen, dass der Türflügel in Pfeilrichtung nach oben justiert wird. Das erreichen wir, indem wir am Türband 1 den Flügel etwas nach rechts bewegen und beim Türband 3 den Flügel etwas nach links justieren. Dadurch hebt sich das Türblatt der Haustür an und schleift nicht mehr auf dem Boden. Türband 2 regeln Sie entsprechend etwas nach.

Die Einstellung erfolgt mit einem Inbusschlüssel, meist 6, 7 oder 8 mm an der Seite beim Türband. Entfernen Sie vorab, wenn vorhanden, die Abdeckkappe seitlich am Scharnier (Türband 1). Führen Sie den Inbusschlüssel ein und drehen Sie ein wenig an der Schraube. Sie erkennen dann in welche Richtung sich der Türflügel bewegt. In diesem Fall sollte er in Richtung Türrahmen bewegt werden. Bearbeiten Sie Türband 3 genauso, aber bitte entgegengesetzt, der Türflügel sollte sich etwas von Türrahmen entfernen. Der Türflügel hebt sich somit etwas an. Prüfen Sie nun die Bewegungsfreiheit und ob die Tür noch schleift, wenn die Bewegung noch nicht frei ist, wiederholen Sie den Vorgang bis Sie Ihr Ziel erreicht haben.

Nun sollte die Tür wieder frei beweglich sein und die Luft- bzw. Fugendichtheit gegen Wind sollte wiederhergestellt werden. Prüfen Sie auch bitte noch die Funktion des Profilzylinders vom Türschloss. Achten Sie bitte darauf, dass alle 3 Bänder leicht laufen und prüfen Sie mittels einer Wasserwaage, ob der Flügel von vorne betrachtet noch senkrecht ist. Wenn Sie feststellen, dass der Türflügel seitlich etwas verzogen ist, sollten Sie das Türband etwas nachregulieren bis der Türrahmen wieder gerade ist.

Türflügel nach oben einstellen

Nun kann es sein, dass das Türblatt immer noch etwas schleift beim Öffnen und Schließen. Das kann daran liegen, dass der Türflügel ganz einfach etwas nach oben angehoben werden muss. Das erkennen Sie auf den Skizzen. Unterhalb vom Scharnier müssen Sie die Kappen entfernen, den Inbuss-Schlüssel einführen und die Schrauben bzw. Einstellschraube der Scharniere drehen. Sie können mit der Drehbewegung die Tür bis zu 3 mm anheben oder ablassen. Den Vorgang führen Sie bitte bei allen 3 Scharnieren durch. Sie erkennen an den Scharnieren, ob noch nachgeregelt werden muss. Die sichtbare Fuge am Türband sollte geschlossen sein. Wenn der Türflügel angehoben ist, wird wahrscheinlich auch die obere Verbindung zwischen Zarge und Flügel geschlossen. Das sorgt somit für Energieeinsparung, da keine kalte Luft mehr eindringen kann.

Den Anpressdruck vom Türflügel zum Türrahmen der Haustür erhöhen

Sie haben festgestellt, dass zwischen Rahmen und Flügel der Haustür immer noch ein Luftspalt vorhanden ist? Das können Sie mit der folgenden Einstellung verbessern, indem Sie den Flügel weiter an den Rahmen herandrücken und dementsprechend einstellen. Der endgültige Fugenschluss sollte dann durch das Verschließen der Haustür erfolgen. Bei der Drehbewegung des Schlosses wird dann der Flügel an die Dichtungen im Rahmen der Haustür angepresst und die Tür ist Fugen- und Luftdicht.

Die Einstellung der Haustür können Sie beim oberen Scharnier mit dem Inbusschlüssel vornehmen. Im Scharnier befindet sich Konus, wenn der gedreht wird, erhöht oder verringert sich der Anpressdruck.

Warum verstellen sich Haustüren überhaupt?

Bei einer neuen Haustür sowie bei einem Fenster ist der letzte Schritt der Montage das Einstellen des Fensters bzw. der Haustür. Doch warum verzieht sich die Tür dann überhaupt? Vor allem Türen aus Holz neigen dazu, durch die Witterungseinflüsse wie Temperatur und Feuchtigkeit, sich zu verziehen. Deshalb dehnt sich Holz automatisch im Winter aus und zieht sich im Sommer zusammen.
 

Haustüren aus Aluminium und Kunststoff sind vergleichsweise robuster, können sich aber dennoch genauso verziehen. Deshalb geben wir Ihnen den Tipp, die Einstellung Ihrer alten Tür  regelmäßig  zu überprüfen, um die Gängigkeit makellos zu erhalten.

Wärmedämmung

Auch das Thema Wärmedämmung sollte beim nachträglichen justieren oder bei der Montage der Eingangstür berücksichtigt werden. Das Problem ist nämlich, wenn die Tür bei Ihrem Haus nicht richtig eingestellt wird, kann die angegebene Wärmedämmung nicht gegeben werden. Über die Einstellschraube muss der sogenannte Anpressdruck eingestellt werden.
Ansonsten dringt Zugluft durch die Ritzen. Deshalb sollten Sie die Einstellmöglichkeit regelmäßig kontrollieren.

Fragen und Antworten

Wie justiert man Türen bzw. Haustüren?

 

Dieser Vorgang ist etwas komplizierter. Dazu müssen einige Stellschrauben an den Türscharnieren bewegt werden. Wie das genau auszuführen ist, können Sie hier in unserer Anleitung nachlesen.

 

Was soll man machen, wenn die Tür klemmt?

 

Sie haben ein Problem mit Ihrer Tür beim Öffnen und Schließen? Dann sollten Sie die Einstellung Ihrer Haustür überprüfen. Auch wenn die Tür bei der Montage eingestellt wurde, kann Sie sich trotzdem im Laufe der Zeit durch äußere Einflüsse wieder verziehen. Wie Sie das genau machen, können Sie hier nachlesen.

 

Kann man eine Haustür kürzen?

 

Im Prinzip geht das nicht. Kürzt man die Haustür, würde die vorhandene untere Dichtung entfernt werden und es würde Zugluft durch die Tür dringen und es ist kein ausreichender Wärmeschutz mehr gegeben. Deshalb raten wir Ihnen davon ab.

 

 

Wie stellt man eine Brandschutztür ein? Kann man Sie kürzen?


Dieses Thema ist sehr komplex. Hierzu sollte man die detaillierte Anleitung des Herstellers hinzuziehen.

Eine Brandschutztür sollte man auf keinen Fall kürzen! Sie verliert nämlich ansonsten ihre Zulassung.
 

 

Wie Haustür einstellen?

 

Das Einstellen der Haustür erfolgt über die Einstellschrauben hinter den Abdeckungen der Scharniere. Jedoch ist dieses Thema etwas komplexer. Hier haben wir eine detaillierte Anleitung, wie dies genau erfolgen sollte.
 


Wer kann Haustüren einstellen?

 

Mit etwas handwerklichen Geschick können Sie Ihre Tür beim Einbau und auch nachträglich selbst justieren. Dies spart die Kosten für zusätzliche Handwerkerstunden. Unsere Anleitung sollte Ihnen dabei weiterhelfen.

Falls Sie trotz dessen Hilfe benötigen, kann Ihnen jeder Tischler, Fensterbauer und Fenstermonteur weiterhelfen.

 

Newsletter

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
  • Anrufen
    Zentrale +49 (4231) 9858-0
  • Schreiben
    info@remove-this.fenster24.de
  • Besuchen
    Marie-Curie-Str. 13
    27283 Verden (Aller)
  • Öffnungszeiten
    Montag - Freitag 9:00 - 19:00 Uhr
    Samstag 9:00 - 13:00 Uhr