Unterlicht

Kann man Fenster mit Unterlicht kaufen? Die Antwort ist ein klares "Ja!". Ein Unterlicht ist tatsächlich das Gegenteil von einem Oberlicht. Es bezeichnet also ein Fensterelement, das sich unterhalb eines beweglichen Elements befindet. Ein Unterlicht ist in der Regel festverglast und wird oft bei türhohen Fensterelementen im Obergeschoss eines Wohngebäudes verwendet. Türhohe Elemente lassen mehr Licht in den Raum und machen die sich dahinter befindlichen Räume optisch größer. Je nach Einbausituation und den Vorgaben der örtlichen Bauvorschriften sind Unterlichter dann mit einem Sicherheitsglas auszustatten, einer sogenannten TRAV-Verglasung. TRAV-Verglasungen haben eine Verbundsicherheitsglasscheibe, die als Absturzsicherung angesehen und anerkannt ist. Auch klassische Fenster werden gerne mit Unterlichtern kombiniert, beispielsweise in der Küche oder im Bad. Aber auch im Wohnbereich, oberhalb einer Fensterbank, haben Sie sich als praktisch erwiesen. Denn wenn der bewegliche Fensterflügel erst ein Stückchen höher beginnt, kann das Fenster bequem geöffnet und geschlossen werden, ohne erst etwaige Blumen oder Dekorationsgegenstände von der Fensterbank räumen zu müssen. In der Küche haben sich Unterlichter, besonders oberhalb des Spülbeckens, bewährt. Das festverglaste Unterlicht schenkt Helligkeit bis auf die Arbeitsplatte und stellt gleichzeitig sicher, dass der darüberliegende Fensterflügel bequem zu öffnen ist und ausreichend Abstand zum Wasserhahn erhält.Unterlichter sind darüber hinaus eine sinnvolle Alternative zu bodentiefen Fensterelementen, um sowohl den gewünschten Lichteinfall aber auch den möglichen Sichtschutz optimal zu gestalten. So lässt sich beispielsweise das Unterlicht mit einem Ornamentglas ausstatten, während das darüberliegende Fenster normal verglast wird. Diese Kombination bringt viel Helligkeit in den Raum und schützt dennoch Ihre Privatsphäre.

Glossar