Bei der Montage der Fenster und Haustüren gemäß RAL und deren Richtlinien werden die Energieverluste gering gehalten und optimieren den Kostenaufwand für die Beheizung der Wohnungen und Häuser, bei einem Neubau sowie bei einem Altbau. Die Gütegemeinschaft Fenster hat für den Fenstereinbau einen Leitfaden herausgegeben, an dem sich die Monteure orientieren und dementsprechend die Montagen durchführen.

Die Montagen der Fenster muss zum Mauerwerk fugendicht hergestellt werden, dabei ist die Abdichtung so herzustellen, dass auch der Wärmeverlust verhindert wird. Mittlerweile ist das eine sehr anspruchsvolle Arbeit am Baukörper, die entsprechend der Einbausituation am Mauerwerk, beim Neubau und beim Altbau, mit der passenden Technik innen und außen vor dem Fenstereinbau durchgeplant werden muss, damit eine erfolgreiche Montage durchgeführt werden kann.

In der aktuellen EnEV, (Enenergieeinsparverordnung) wird explizit auf die Anschlussfugen, vor allem bei Passivhausfenstern und Gebäuden, hingewiesen. Die fachgerechte Montage ist auch ein wichtiger Bestandteil bei der Erlangung von Fördermitteln durch die KFW. Die Förderinstitute benötigen die Bestätigung der fachrechten Montage nach RAL durch den Fensterbauer. Er bescheinigt, dass die Fenstermontage der neuen Fenster und Haustüren gemäß der Anforderung nach dem Leitfaden der RAL Gütegemeinschaft erfolgt ist. Ohne Bescheinigung der RAL-Montage beim Einbau der Fenster, kann ein Förderantrag nicht positiv beschieden werden.

Achten Sie also darauf, dass bei der Fenstermontage die Anforderung für die Anschlussarbeiten am Mauerwerk eingehalten sind, vor allem aber dass die Montage durch einen Fachbetrieb ausgeführt wird. Diese Unternehmen sind ausgebildet und wissen, wie die RAL-Montage ausgeführt werden muss. Bei der Planung verwenden Sie die entsprechende Folie, ein Band, Montageband oder Dichtband, den passenden Dichtstoff, innen und außen, für den Fenstereinbau nach RAL. Sie sorgen dafür, dass keine Luftdurchlässigkeit gegeben ist, sorgen für den Schlagregenschutz außen und verwenden bei Ihrem Neubau oder Altbau nur Normgerechtes. Nicht normgerechte Materialien werden für die Fenstermontage ausgeschlossen, da diese für den Einbau gemäß RAL innen und außen nicht geeignet sind. Eine Nicht-Normgerechte Montage bzw. Technik kann katastrophale Folgen im Nachgang haben und das will bestimmt kein Bauherr.

Fachbegriffe, die im Zusammenhang einer RAL-Montage immer wieder benannt werden.

Band, Folie, Dichtband oder Fugendichtband

Es handelt sich hierbei um ein Flies, was seitlich auf dem Fensterrahmen montiert wird. Im Laufe der Montagearbeiten wird das Band am Mauerwerk in der Laibung angeklebt. Somit wird die Abdichtung beim Einbau der Fenster am Rahmen gegen Luft bzw. Zugluft hergestellt. Das ist vor allem bei einem Passivhausfenster sehr wichtig.

Montageschaum, Bauschaum

Ein handelsüblicher Bauschaum aus dem Baumarkt sollte nicht verwendet werden. Es gibt in den Fachbetrieben einen Schaum, der eine Zulassung für eine RAL-Montage hat und somit Verwendung finden kann. Der Schaum füllt den Zwischenraum von der Mauer zum Fensterrahmen. Gleichzeitig erzeugt der Schaum eine Wärmedämmung. Der PU-Schaum ist bei der RAL-Montage allseitig umlaufend einzubauen. Das gilt auch für die Fenster bei einem Altbau. Der PU-Schaum kann auch bei einem Fensterelement aus Holz, PVC oder Aluminium verwendet werden.

Primer

Um das Dichtband an das Mauerwerk in der Laibung zu kleben, sollte die Mauerlaibung vorab mit einem Primer gestrichen werden, somit lässt sich wiederum der Kleber für das Dichtband zur Abdichtung in der Laibung haftend einbauen. Im Leitfaden der RAL wird diese Empfehlung ebenfalls gegeben. Je nach verwendetem Kleber, empfehlen die Hersteller auch die entsprechenden Primer für die Montage.

Kompriband, Quellband

Diese Bänder werden, je nach Einbausituation der neuen Fenster und je nach Montageart, auch bei einem Altbau, außen zwischen dem Fensterrahmen und der Mauer bzw. der Fassade als Abdichtung für einen Schlagregenschutz montiert. Je nach Temperatur quillt das Band schnell oder langsam auf und schließt somit die Fuge dauerhaft. Im Leitfaden der RAL Richtlinien wird eine dauerhafte Abdichtung gegen Schlagregen gefordert.

Putzleiste

Man sollte zum Abschluss der Putzflächen zum Fenster am Rahmen eine Putzleiste aus Kunststoff aufbringen. Die Putzleiste wird ebenfalls im Leitfaden benannt. Die Ausführung mit einer Putzleiste stellt neben den Anforderungen nach dem Leitfaden der RAL Gütegemeinschaft eine perfekte optische Lösung an der Fuge zum Fenster her. Sie hat nebenbei auch die Aufgabe einer Dehnungsfuge. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Fenster aus Holz, Kunststoff oder ein Aluminiumfenster handelt.

Mauerwerkschrauben, Rahmendübel, Hessenkrallen, Fensterkrallen

Ein wichtiger Bestandteil der Montage ist die mechanische Befestigung der Elemente zum Mauerwerk. Je nach Fensterbau, bei Standardfenstern oder Passivhausfenstern, muss das Element fest verbaut werden. Fensterflügel sind heutzutage aufgrund der 3-Fach Isolierverglasungen sehr schwer und belasten den Fensterrahmen sehr stark. Das kann nur mit zugelassenen und fachgerechten Befestigungsmaterialien erfolgen. Sofern vom Hersteller keine Vorgaben benannt sind, sollten Sie bei der Planung die entsprechende Befestigung festlegen. Rahmendübel werden durch den Fensterrahmen montiert, wobei Fensterkrallen, auch Hessenkrallen benannt, seitlich außen an dem Element angebracht sind.

Fenster RAL Montage Altbau Pflicht?

Auch bei einem Altbau ist es Pflicht, die im Leitfaden der RAL Gütergemeinschaft benannten Montagen bei einem Altbau anzuwenden. Ein Fensterbauer oder Monteur darf heutzutage keine Montage durchführen, wenn er die RAL Bedingungen nicht einhält. Jedoch müssen Sie darauf achten, dass die Wärmeschutzwerte der Fenster auch zu Ihrem Haus passen, damit es trotz RAL nicht zu Feuchtigkeitserscheinungen kommt.
 

Fenster RAL Montage Altbau?

Bei einem Altbau muss die RAL Montage durchgeführt werden. Die Montageart ist aber komplett anders als bei einem Neubau. Ihr Fachmonteur sollte Ihnen dann entsprechende Vorschläge für die Montageart benennen und entsprechend planen. Die Wahl der Montage muss dem Altbau und den Gegebenheiten angepasst werden.
 

Was ist eine RAL Fenstermontage?

Die RAL Gütegemeinschaft Fenster hat einen Leitfaden für die Art und Weise einer Fenstermontage bei einem Altbau sowie bei einem Neubau herausgegeben. Diese Vorgaben erfüllen die Anforderungen der EnEV, Energieeinsparverordnung. Ein Fenstermonteur musss heutzutage die Richtlinien einhalten. Erfahren Sie mehr zum einbauen von Fenstern.

Weitere Themen

Newsletter

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
Anrufen
Zentrale +49 (4231) 9858-0
Besuchen
Marie-Curie-Str. 13
27283 Verden (Aller)
Öffnungszeiten
Montag - Freitag 9:00 - 18:00 Uhr
Samstag 9:00 - 13:00 Uhr