Fenstertypen und Fensterarten

  • Fenstertypen spielen neben den Fensterfunktionen und Fensterbauformen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl eines Fensters. Auf dieser Seite finden Sie anhand von Ausführungen und bildlichen Darstellungen das passende Fenster.

Bullauge

Ein Bullauge ist ein kreisrundes Fenster, wobei die Beschreibung Bullauge aus dem Schiffsbau stammt. Bei Schiffen oder Booten werden diese Fenster oft als festverglaste Fenster eingebaut um einen Sichtkontakt von innen nach außen herzustellen. Aus Sicherheitsgründen lassen sich diese Fenster in den unteren Deckebenen nicht öffnen. In den oberen Deckebenen sind sehr oft Bullaugen als Fenster zu finden, die sich auch öffnen lassen. In der Fensterbranche wird mit einem Bullauge ebenfalls in der Regel ein festverglastes kreisrundes Fenster bezeichnet. Gerne werden Bullaugen auch in Zimmertüren oder in Haustüren eingebaut. In der Flugzeugindustrie werden die Fenster von Passagierflugzeugen ebenfalls als Bullauge betitelt. Diese Fenster sind selbstverständlich nicht zu öffnen.

Bullauge Schiff
Bullauge Tür

Panoramafenster

Von einem Panoramafenster spricht der Fachmann wenn es sich um besonders große Fensterelemente handelt. In besonderen Lagen zum Beispiel an Berghängen werden sehr gerne großflächige Panoramafenster verwendet um einen edlen Ausblick zu genießen.

Meistens möchte der Kunde diese großflächige Verglasung ohne sichtbare Sprossen oder Stege, um einen störungsfreien Ausblick genießen zu können. Solch große Glasflächen werden dann mit einem Verbundsicherheitsglas hergestellt (VSG-Glas). Eine VSG Verglasung bzw. eine VSG Glasscheibe wird durch zwei einzelne 3-4 mm starke Glasscheiben hergestellt. Zwischen die Glasscheiben wird eine Klebefolie aus Polyvinylbutyral (PVB) oder Ethylenvinylacetat (EVA) angebracht. Diese verklebte Konstruktion verhindert, dass bei Glasbruch einzelne Scherben umherstehende Personen verletzen.

Bei einem Panoramafenster handelt es sich meistens um Fenster mit einer Festverglasung. Dabei sollten Sie bitte stets darauf achten, dass auch von außen eine Reinigung der Glasscheibe durchgeführt werden kann. Panoramafenster können mit einer zweifach oder auch mit einer dreifach Isolierglasscheibe hergestellt werden, so erreichen Sie einen Wärmedurchgangskoeffizienten

 

 von 0,7-1,1 W/m ² K. Folglich erfüllen Sie auch sämtliche Auflagen der zur Zeit gültigen Energieeinsparverordnung (EnEv).

Panoramafenster mit Waldblick

Brandschutzfenster

Brandschutzfenster dienen dem Brandschutz und sollen Feuer-bzw. Brand oder Feuerüberschläge zu anderen Räumen, Gebäuden oder weiteren Bereichen verhindern. Ein Brandschutzfenster T 30 muss in einem Brandfall 30 Minuten gegen den Feuerherd standhalten. Mittlerweile ist es auch notwendig dass eine G 30 Verglasung zusammen mit dem Brandschutzfenster verbaut wird. Somit erhalten Sie eine Brandschutzverglasung F 30 nach DIN 4102-13.
Die G30 Verglasung muss widerstandsfähige Eigenschaften nach DIN EN ISO 12543 nachweisen, damit ein Zertifikat ausgestellt werden kann. Solche Pyroverglasungen haben teilweise ein Eigengewicht von 40 kg/m ² sowie einen Schallschutzwert von ca. 37-38 dB. Brandschutzfenster sind immer fest verglast ansonsten kann ein Brandschutz bei einem geöffneten Fenster nicht sichergestellt werden. Das Rahmenmaterial kann aus Holz oder aus Stahl bestehen, diese Materialien entsprechen den Anforderungen der DIN4102-13. Kunststoffrahmen können nicht angewendet werden, da das Material Brandschutzauflagen nicht erfüllt.

 

Sollten Sie aus Gründen des Brandschutzes ein T 60 Brandschutzfenster benötigen, so muss der gewählte Rahmen und die gewählte Verglasung 60 Minuten lang einem Brand entgegenhalten. Ein solcher Fensterrahmen kann aus normal entflammbaren einheimischen Holz bestehen. Es kann sich dabei um Nadelholz oder um Laubholz handeln, allerdings muss das Holz eine Rohdichte von mehr als 415 kg/qm nachweisen. Fachbetriebe kennen diese Werte und wissen genau welche Hölzer verwendet werden dürfen, damit anschließend ein Zertifikat ausgestellt werden kann. Die Verglasung muss ebenfalls G 60 einhalten. Diese Brandschutzverglasungen werden sehr oft aus Verbundsicherheitsgläsern mit besonderen Brandschutzeigenschaften hergestellt. Je nach Kombination der einzelnen Lagen für die Verglasungen können je nach Größe der Glasscheibe die Stärke der G 30 Verglasung ca. 8-10 cm betragen. Die Herstellung einer solchen Glasscheibe ist sehr aufwendig und auch sehr teuer. Falls dieser Bedarf besteht sollte sich der Kunde auf alle Fälle an einen zugelassenen Fachbetrieb halten, damit wird sichergestellt, dass sie auch letztendlich eine endgültige

 

Abnahme der Brandschutzbehörde erhalten. Bedenken Sie auch das die Größe einer solchen Glasscheibe aufgrund ihrer Brandschutzaufgabe beschränkt ist. Aus unserer Erfahrung heraus sind Glasscheiben mit einer Maximalgröße von ca. 145 cm mal 280 cm noch so gerade machbar.

Brandschutz G 30
Brandschutz
Brandschutz G 60

Winterfenster

Der Begriff Winterfenster ist nicht genau fachlich definiert, jedoch sagt das Wort im Prinzip aus was damit gemeint ist. Sobald extreme Kälteeinbrüche im Winter zu erwarten sind, der sich Schnee ankündigt und stark frostige Nächte anstehen, verwendet man gerne den Begriff Winterfenster. Ein Fenster soll aber nicht nur im Winter dem Frost und der Kälte widerstehen, sondern auch im Sommer dem Regen, dem Wind und auch der Sonne entgegentreten.
Was warm hält, hält auch kalt. Somit erfüllt ein technisch gutes und hochwertig isoliertes Fenster die Ansprüche in den Sommermonaten, sowie in den Wintermonaten.

Winterfenster Ausblick

Temperaturunterschiede von 70 °C (im Sommer +40° und im Winter -30°) sind keine Seltenheit, aber auch bei solchen extremen Beanspruchungen müssen sämtliche Fenster ihre Aufgabe erfüllen und den optimalen Wärmeschutz, sowie den optimalen Kälteschutz bieten.
Bei den extremen kalten Beanspruchungen in den europäischen und insbesondere den skandinavischen Ländern empfehlen wir immer eine Dreifachverglasung mit einem isolierten Wert von 0,5-0,7 W/m²K. Wenn sie dazu noch einen gut wärmegedämmten Fensterrahmen wählen, so haben sie ihr Optimum für das Erreichen eines hohen Wärmeschutzes getan. Fenster die solch einer Beanspruchung ausgesetzt sind und die hohen Isolierigenschaften nachweisen, haben das Wort Winterfenster verdient. Um bei extremen Wetterbedingungen den Wärme- oder Sonnenschutz zu erhöhen empfehlen wir die Montage von Rollladenanlagen vor dem Fenster, oder alternativ das Anbringen von Raffstoreanlagen, wobei die Raffstoreanlagen hauptsächlich dem Sonnenschutz dienen.

Stockfenster

Der Begriff Stockfenster kommt aus Österreich und bedeutet nichts anderes als ein normales Fenster mit einem Fensterrahmen. In der österreichischen Landessprache wird sehr oft von einem Fensterstock gesprochen, wobei es sich um den Fensterrahmen handelt. Egal ob es sich um einflügelige, zweiflügelige oder mehrflügelige Fenster, um PSK-Türen oder Hebeschiebetüren handelt, in Österreich wird bei jedem Fensterrahmen immer vom Fensterstock gesprochen. Teilweise wird dieser Begriff auch in den südlichen Ländern der Bundesrepublik Deutschland verwendet, vor allem in Bayern wird teilweise auch vom Fensterstock gesprochen. Gemeint ist aber immer der Fensterrahmen eines jeden Fensters.

Stockfenster

Dänische Fenster

In den skandinavischen Ländern, auch in Dänemark werden bevorzugt Holzfenster hergestellt und eingebaut. Traditionell lassen sich die Fensterflügel in den skandinavischen Ländern nach außen öffnen, man ging immer davon aus, dass durch den Wind die Fensterflügel an den Fensterrahmen herangedrückt werden und somit eine höhere Dichtigkeit bei einem Fenster erzielt wird.
Im Vergleich zu den deutschen Fenstern sind die Rahmen- und Flügelprofile in Dänemark immer etwas dünner gewählt.
Im Laufe der Generationen wurde aber auch festgestellt, dass sich die Dichtigkeit der Fenster durch den Winddruck nicht erhöht. Wir sind sogar der Meinung, dass sich aufgrund der dünnen Rahmenprofile und der technischen Situation des nach außen zu öffnenden Flügels die Winddichtigkeit verschlechtert. Vor allem sind die Oberseiten der Fensterflügel stets dem Wind und dem Regen ausgesetzt und führen somit immer zu einem leichten verziehen des Fensterflügels. Optisch betrachtet sehen die Fenster harmonisch aus und passen sich von den Dimensionen in die landestypische Architektur hervorragend an.

Mittlerweile ist aber auch in Dänemark und in skandinavischen Ländern ein Trend abzusehen, es werden immer mehr Fenster mit nach innen zu öffnenden Fensterflügeln verbaut. Durch die Beschlagstechnik, der nach innen zu öffnenden Fenster, wird eine hohe Luftdichtheit erzielt, denn die Fensterverriegelungen sind über die Beschläge kegelförmig angeordnet und pressen den Flügel optimal an den Fensterrahmen heran. Die zwischen Rahmen und Flügel befindliche Dichtung, bzw. auch mehrere Dichtungen, sorgen dann für eine ausreichende Luftdichtheit sowie für einen ausreichenden Wärmeschutz des Fensters.

 

Tendenziell ist auch festzustellen, dass immer mehr Kunststofffenster in den skandinavischen Ländern verbaut werden. Nach außen aufgehende Kunststofffenster gewinnen ebenfalls immer mehr Marktanteile. Wir haben solche Fenster ebenfalls im Programm.

Dänische Fenster

Berliner Fenster

Bei einem typischen Berliner Fenster handelt es sich meistens um ein zweiflügeliges Fenster mit einem zweiflügeligen Oberlicht. In den Expansionszeiten der Stadt Berlin wurden ab 1850 sehr viele Handelshäuser und auch sehr viele Arbeiterhäuser erbaut.

Berliner Fenster

 

Üblich waren derzeit Raumhöhen bis zu 3,5 m, welche heute noch die Berliner Architektur prägen. Um diese Häuser ausreichend zu belichten wurden Fenster verbaut, die eine Durchschnittshöhe von 1,8-2,3 m haben. Aus handwerklichen und technischen Gründen wurden diese Fenster dann als zweiflügelige Fenster mit einem zweiflügeligen, teilweise auch mit einem einflügeligen Oberlicht hergestellt. Sehr oft wurden diese Fenster auch als Kastenfenster, Doppelfenster oder als Zargenfenster verbaut. In vielen Fällen stehen diese Fenster heute unter dem Denkmalschutz und müssen saniert bzw. erhalten werden, teilweise dürfen auch moderne Kastenfenster, Doppel-oder Zackenfenster mit entsprechenden Isolierwerten eingesetzt werden. Typisch bei diesen Fenstern sind eine verzierte Schlagleiste im Außenbereich, diese Leiste wird auf dem Stutzflügel angebracht und überdeckt den Nebenflügel um die erforderliche Dichtigkeit zu erlangen. Zwischen dem Oberlicht und dem Fensterelement befindet sich ebenfalls im Regelfall ein so genannter Zierkämpfer mit einer entsprechenden Profilierung. Der Zierkämpfer ist nach außen abgeschreckt, damit das anstehende Regenwasser abtropfen kann und die darunter befindlichen Oberseiten der Fensterflügel vor eindringenden Regenwasser schützt. Bei hochwertigeren älteren Gebäuden befindet sich sehr oft ein Zierelement oberhalb und unterhalb der Schlagleiste. Der Fachmann redet hier vom Kopfstück bzw. vom Fußstück. Die Gestaltung dieser Elemente bewegte sich von Kleinpyramiden, kreisrunden Knöpfen bis hin zu Jugendstilrosen. Die damaligen Architekten haben ihren Gebäuden somit die besondere Note gegeben.

Heizraumfenster

Sehr oft sollen Heizraumfenster Heizräume nicht nur belichten sondern vielmehr belüften. Von den zuständigen Schornsteinfegermeistern wird für jeden Heizraum eine dauerhafte Be-und Entlüftung gefordert. Im Regelfall wird die Belüftung über das Heizraum Fenster sichergestellt. Die Entlüftung des Heizraumes erfolgt sehr oft über einen Lüftungskanal der bis über die Dachfläche geführt wird. Um eine dauerhafte Belüftung des Heizraumes sicherzustellen empfehlen wir die Verwendung eines passenden zweiteiligen Fensters, wobei ein Flügel des Fensters mit einer Drehkippfunktion ausgestattet werden sollte oder dass eine Zusatzlüftung und eine Reinigung des Fensters an der Außenfläche sichergestellt ist. Der zweite Flügel des Fensters sollte fest verglast sein und statt einer Isolierglasscheibe kann dort eine Sandwichplatte mit einem ausreichend dimensionierten Lüftungssieb eingebaut werden. Der Schornsteinfegermeister gibt vor wie groß der Querschnitt der Belüftungsfläche sein soll, diese erforderliche Querschnittsfläche kann durch ein passendes Lüftungssieb jederzeit erreicht werden. Der Vorteil bei der Verwendung eines Lüftungssiebes ist der integrierte Insektenschutz, der einen lästigen Insektenbefall im Heizraum verhindert. Sollten Sie so eine Situation bei Ihrem Hause vorfinden, so sprechen Sie mit unseren Fachberatern die Ihnen hierzu gerne noch mehr Auskunft geben. Sollten Sie handwerklich begabt sein, so ist es ebenfalls kein Problem ein Lüftungsgitter in Eigenleistung in die gelieferte Sandwichplatte des Fensters einzubauen. Die Sandwichplatten lassen sich leicht bohren und größere Öffnungen mit einer Stichsäge heraus sägen.

 

Heizraumfenster können wir in allen Materialien wie Kunststoff, Holz oder Aluminium sowie Holzaluminium-Verbundsysteme maßgenau gemäß ihrem Wunsch anfertigen. Selbstverständlich können auch dort hohe Ansprüche an den Einbruchschutz durch besondere Beschlagsvarianten und Verglasungen erfüllt werden.

Heizraumfenster

Gaubenfenster - Erkerfenster


Gaubenfenster gibt es in den unterschiedlichsten und verrücktesten Formen, die in der Architektur verwendet werden.
Durch eine Dachgaube werden Häuser und Dächer aus Sicht der Architekten gestaltet und geben den jeweiligen Objekten eine ganz besondere Note. Rechtecke, Dreiecke, mehr eckig, halbrund, Segmentbogenform, kreisrund, gotisch oder auch mehrfach geschwungen. Der Gestaltung sind hier keine Grenzen gesetzt.

Gaubenfenster mit Türen

Sollten Sie eine dieser ungewöhnlichen Lösungen benötigen, so wenden Sie sich an unseren Fachberater, der empfiehlt Ihnen dann in welcher Art und vor allem in welchem Material die von Ihnen gewünschte Fensterform hergestellt werden kann.

Vorab können wir schon einmal sagen, dass sich fast alle mehreckige Gaubenfenster, sowie alle Fenster mit organischen Formen am besten aus Holz herstellen lassen. Ebenfalls sind wir in der Lage Ihnen passende Fenster für ihre Ochsenauge-Gaube, oder auch für eine Fledermaus-Gaube passgenau zu liefern.
Unser Beratungsteam wird Ihnen die entsprechenden Möglichkeiten darstellen. Selbstverständlich können wir alle Fenster mit einer zweifach-oder auch dreifach Isolierverglasung liefern und herstellen. Anspruchsvolle Architekten stellen die Seitenelemente einer Gaube auch sehr gerne mit einer Verglasung her, um somit einen Panoramablick aus dem Dachgeschoss herzustellen. Selbstverständlich können wir auch diese Kombination liefern und herstellen. Passende Eckpfosten und Eckkombinationen sind ebenfalls in unserem Lieferprogramm.

Lamellenfenster

Lamellen sind sind sehr oft in sehr warmen Ländern vorzufinden. Bei einem typischen Lamellenfenster handelt es sich um Schicht für Schicht angebrachte horizontale Glasscheiben, die übereinander angeordnet und seitlich in beweglichen Elementen montiert sind. Durch eine Riegel-oder Drehkurbel lassen sich dann diese Lamellen zu Lüftungszwecken öffnen und schließen. Die Verwendung von diesen typischen Lamellenfenstern in unserem Lande ist untypisch. Typisch ist wiederum die Verwendung von modernen Lamellenfensteranlagen, die horizontal und vertikal montiert werden können, aber im Grundsatz nur die Hauptaufgabe als Sicht-und Sonnenschutzanlage haben. Diese Glaslamellen befinden sich als zusätzliche Vorsatz-Fassade vor fertig eingebauten Fensterelementen. In der modernen Architektur wird diese Kombination sehr gerne verwendet.

Lamellenfenster

Küchenfenster

Nahezu jede Küche benötigt für die Belichtung und Belüftung ein Küchenfenster. Wir definieren als Küchenfenster ein Fenster mit einem Unterlicht. Sehr oft werden in Küchen die Spüle vor einem Fenster montiert. Es ist verständlich, dass der Nutzer der Küche auch bei den Abwascharbeiten gerne mal direkt ins Freie sehen möchte. Sollte aber eine Spüle direkt vor einem Fenster montiert sein, so ist auch die Montage eines Wasserhahnes erforderlich. Wenn Sie ein normales Fenster an dieser Stelle eingebaut haben,  lässt sich das Fenster nicht komplett öffnen, da der Wasserhahn im Wege steht.

Kuchenfenster

 

Daher empfehlen wir bei solchen Situationen ein Küchenfenster mit einem Unterlicht, wobei die Höhe des Unterlichtes mindestens 2-3 cm höher sein sollte wie der montierte Wasserhahn. Somit kann das Küchenfenster jederzeit komplett geöffnet werden, ohne dass der installierte Wasserhahn ein Hindernis darstellt. Wir empfehlen weiterhin, dass das Unterlicht mit einer Kippfunktion ausgestattet sein sollte, um eine unfallfreie Reinigung der Glasaußenfläche vornehmen zu können. Sollte sich die Küche in einem Erdgeschoss befinden, ist es wahrscheinlich kein Problem die Glasfläche von außen zu reinigen. Sollte sich die Küche jedoch in oberen Geschossen befinden, so ist das schon sehr hinderlich, wenn das Unterlicht nicht nach innen geöffnet werden kann. Eine Reinigung wird somit sehr erschwert. Selbstverständlich kann das Unterlicht auch mit einer Sichtschutzverglasung ausgestattet werden, sodass von außen nicht unbedingt sofort Geschirr und Töpfe erkennbar sind. Auf dem links dargestellten Bild sehen Sie eine Spülen-Situation mit einem dahinter befindlichen Fenster so wie es nicht sein sollte. Das dort abgebildete Fenster lässt sich nicht komplett öffnen, bei dem voraussichtlichen Öffnungswinkel ist auch eine Reinigung von innen fast nicht mehr möglich. Wenn Sie das zweite Bild auf der rechten Seite betrachten erkennen Sie ein Küchenfenster mit einem Unterlicht. Dort wäre es jederzeit möglich eine Spüle mit einem Wasserhahn mit einer Gesamthöhe von ca. 20 cm zu installieren.

 

Das darüber befindliche Fenster könnte jederzeit komplett geöffnet werden. Unsere Fachberater beraten sie sehr gerne, welche Lösung für Sie am besten geeignet ist, auf unserer Homepage Fenster24.de befinden sich in unserem Konfigurator mehrere Dekorglasscheiben zur Auswahl, die bei einem Unterlicht jederzeit verwendet werden können. Selbstverständlich können Küchenfenster mit einem Unterlicht aus Kunststoff, Holz oder Aluminium geliefert und hergestellt werden.

Küchenfenster Panorama

Stallfenster

Stallfenster haben eine lange Tradition. Seitdem es Landwirtschaft und landwirtschaftliche Gebäude gibt, in denen Tierhaltung vorgesehen ist, sind Stallfenster erforderlich. In historischen alten Gebäuden bestehen Stallfenster lediglich aus kleinen nicht verglasten Öffnungen, im Laufe der Zeit wurden diese Öffnungen mit einem Fenster versehen. Vorwiegend wurden Holzfenster oder Fenster mit einem Gussrahmen verwendet. Im Laufe der Zeit wurden dann auch Stallfenster mit Betonrahmen auf den Markt gebracht. Heutzutage werden sehr gerne Stallfenster mit einem Kunststoffrahmen verwendet. Diese Kunststofffenster sind pflegeleicht und haben eine lange Funktionsdauer. Selbstverständlich können Stallfenster einfachverglast, doppelverglast oder auch dreifach verglast geliefert und hergestellt werden.

 

Je nach Wunsch des Kunden lassen sich diese Fenster auch mit einer Dreh-Kippfunktion herstellen. Unsere Fachleute beraten Sie sehr gerne.

Thermopane-Fenster

Thermopane Fenster ist seit den fünfziger Jahren das Synonym für eine zweifach-Isolierverglasung. Die ersten auf den Markt gekommenen isolierten Fenster wurden von der Firma Friedrichs-Glas in Verden entwickelt. Es handelte sich hierbei um die ersten auf den Markt gebrachten zweifach-Isolierglasscheiben mit einer Gasfüllung. Ursprünglich hatten diese Fenster einen U-Wert > 2W/m ² K. Mittlerweile werden Werte erzielt, die bei Spezialgläsern bei 0,4 W/m²K liegen. Die Firma Friedrichs-Glas war der Entwickler dieser Glasscheiben. Die Vermarktung solcher Fenster erfolgte unter dem Namen Thermopane-Fenster, was letztendlich im Volksmund der Inbegriff für ein isoliertes Fenster war. Die Firma Friedrichs-Glas ist heute noch sehr stark in der Entwicklung und Forschung von Glastechniken und Isolierverglasung tätig.

Fachwerkfenster

Fachwerkfenster haben besondere Anforderungen. Werden in alten historischen Fachwerkbauten die Fenster gewechselt, so stellt das für jeden Handwerker eine größere Herausforderung dar. Die vorgefundenen Fachwerke sind sehr oft schief, nicht im Winkel, teilweise sind die Fassadenflächen auch nach innen oder außen geneigt. Jedoch erwartet der Kunde trotz allem eine sach- und fachgerechte Arbeit.
Die Fachwerke können sehr oft nicht ausgerichtet werden, so dass man mit diesen schiefen Situationen besondere Lösungen herleiten muss. Ideal für solche Fälle sind Holzfenster mit teilweise verbreiterten Rahmenkonstruktionen, damit die Fenster an die schiefen Fachwerkkonstruktionen angepasst werden können. Bei diesen verbreiterten Konstruktionen kann der Handwerker den Fensterrahmen passend schneiden, wobei er darauf achtet, dass die Fensterflügel senkrecht und waagerecht passgenau eingebaut werden.

Aus denkmalschutztechnischen Gründen wird auch gefordert, dass die neuen Fenster in die vorhandenen Rahmen eingebaut werden, was wiederum sehr oft zu einer Problematik bezogen auf die Abdichtung des Fensters gegen Schlagregen und der Winddichtigkeit führt. Bei solchen Situationen sind, wie bereits erwähnt, immer spezielle Einzellösungen herbeizuführen, so werden zum Beispiel öfters Wetterschienen oder Wetterschenkel im unteren Bereich des Fensters montiert um Regenwasser über den Balkenanschluss unterhalb des Fensters abzuleiten. Umlaufend müssen bei den Fenstern Dichtbänder eingebaut werden die anschließend mit profilierten Holzleisten abgedeckt und verkleidet werden können.

 

Bei neu erstellten Fachwerkgebäuden ist die Montage der Fenster wesentlich einfacher. Bei einem Einbau sollte versucht werden die Fenster hinter den Fachwerkbalken zu montieren, als Wetterschutz können dann Zinkblech-Fensterbänke eingesetzt werden. Sollte bei einem neuen Fachwerk jedoch der Wunsch bestehen die Fensterflächen bündig mit dem Fachwerk zu montieren, so kann umlaufend ein Dichtband eingelegt werden und die Anschlussfuge zwischen Fenster und Fachwerk mit einer breiten Updateleiste von außen verkleidet werden. Sollten Sie solche Einbausituationen bei ihrem Gebäude vorfinden, so scheuen Sie sich nicht unsere Fachberater zu kontaktieren, die sie diesbezüglich sehr gerne beraten werden.

Fachwerkfenster Altstadt

Giebelfenster

Giebelfenster gestalten Häuser! Architekten, Planer und Bauherren nutzen auch die Möglichkeit durch eine individuelle Gestaltung der Giebelfenster, ihrem Haus die eigene Note zu geben.

Giebelfenster Außenansicht

 

Der ursprüngliche Einbau von einfachen rechteckigen Fenstern an den Hausgiebeln entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an eine moderne Architektur. Sehr oft werden bodentiefe Fensterelemente in der Gestaltung mit einfachen, abgeschrägten oder halbrunden Fenstern verwendet. Achten Sie darauf, dass bei bodentiefen Elementen eine Absturzsicherung erforderlich ist. Meist werden Absturzsicherungen durch ein Stahl-oder Glasgeländer hergestellt. Alternativ dazu bietet es sich an ein Fenster mit einem großen Unterlicht zu verwenden, wenn das Unterlicht eine Höhe von 90 cm einhält und als Verglasung eine VSG-Verglasung enthält, so werden die baupolizeilichen Anforderungen erfüllt.
Selbstverständlich lassen sich die Giebelfenster aus Kunststoff, Holz oder Aluminium herstellen, die Anforderungen an die Wärmeschutzverordnung werden selbstverständlich erfüllt.
Individuelle Fensterformen für die Gestaltung Ihres Giebels sind für uns kein Problem. Die Fachberater der Fenster 24 beraten sie sehr gerne. Bei diesen Beratungsgesprächen wird Ihnen auch mitgeteilt welche Möglichkeiten und Varianten für die Bedienung der Fenster technisch machbar sind. Dabei achten unsere Fachberater vor allem auch darauf, dass die Reinigung dieser Fenster vom Innenbereich der Wohnung auch durchgeführt werden kann. Auf unserer Homepage finden Sie in unserem Konfigurator eine große Auswahl verschiedenster Fensterformen, die zur Gestaltung ihres Giebels verwendet werden können. Sollten Sie sich mit der Gestaltung Ihres Giebels unsicher sein lassen Sie uns die Ansicht dieser Fassade zu kommen, sehr gerne stellen wir Ihnen passend zu Ihrem Objekt eine Kombination zusammen.

Flachdachfenster

Flachdachfenster werden in flachen oder in flachgeneigten Dachflächen verwendet. Flachdachfenster werden auch Lichtkuppeln oder Flachdachkarten genannt. Hauptsächlich werden diese Fenster in Dachflächen von Gewerbehallen, Industriehallen, Garagenanlagen und Zweckbauten verwendet. Flachdachfenster sollten, wenn möglich immer nur von Fachleuten eingebaut werden, da der Anschluss an die vorhandene Dachdichtungsbahn sehr kompliziert und aufwendig ist. Sehr oft müssen die Anschlüsse durch Bitumenbahnen hergestellt werden. Die hier erforderlichen Schweißarbeiten am Flachdach sollten nur durch zugelassene Fachbetriebe ausgeführt werden.
Flachdachfenster oder Lichtkuppeln dienen vor allem dazu größere Hallenflächen mit ausreichend Tageslicht über die Dachfläche zu versorgen. Gleichzeitig erfüllen diese Lichtkuppeln die Auflagen des Brandschutzes als Rauchabzugsöffnungen, sofern sie an die Rauchmeldeanlagen angeschlossen und mit der entsprechenden Technik ausgestattet sind. Solche Fenster besitzen einen Öffnungsmechanismus, angetrieben durch eine CO ² Patrone, die das Fenster im Brandfall aufschießen, somit kann der Rauch über die Lichtkuppeln nach außen gelangen. Ideal eignen sich diese Lichtkuppeln oder Flachdachfenster auch zur Entlüftung der betrieblichen Gebäude. Hierfür gibt es elektrische Antriebe, die das Öffnen und Schließen einer solchen Lichtkuppel übernehmen.

 

Flachdachfenster gibt es mittlerweile auch mit einem ansprechenden Isolierwert. Die Verglasung erfolgt durch Kunststoffscheiben, die in der entsprechenden konvexen Form mit entsprechender Größe hergestellt werden können. Diese Kunststoffscheiben werden zweifach hergestellt und bieten somit einen Wärmeschutz. Lichtkuppeln mit einer Grundfläche bis zu 4 m² sind lieferbar, aneinandergereiht und in der länge einer Halle angeordnet spricht der Fachmann dann von einem Lichtband.

Flachdachfenster

Dach- und Dachflächenfenster

Bei einem Dachflächenfenster handelt es sich um ein Fensterelement das geeignet ist, in geneigten Dachflächen verwendet zu werden. Wenn Sie so ein Fenster in Ihre Dachfläche einbauen, achten Sie bitte immer darauf, dass dieses Fenster mit einer Klapp-Schwing-Funktion ausgestattet ist. Bei solch einem Fenster haben Sie die Möglichkeit, das Fenster über den oberen Axpunkt nach oben zu öffnen, somit können Sie die freie Sicht genießen. Sollte ihr Fenster nur diese Klappfunktion beinhalten, so haben Sie kaum eine Möglichkeit die Glasscheibe von außen zu reinigen. Durch die zusätzliche Schwingfunktion des Dachflächenfensters kann die äußere Glasfläche komplett nach innen gedreht werden, was gleichzeitig ein leichtes Reinigen der Außenglasfläche ermöglicht.


Fenster24 hat ebenfalls Dachfenster bzw. Dachflächenfenster im Programm, wobei alle standardisierten Typenmaße bei uns erhältlich sind. Unsere Fensterrahmen und Flügel bestehen ausschließlich aus Kunststoffprofilen mit Mehrkammersystemen. Die Verwendung dieser Systeme sorgen für einen hohen Isolierwert des Fensters. Grundsätzlich können alle Fenster im Innenbereich mit der Farbe weiß geliefert werden, alternativ dazu bieten wir aber auch weitere Dekore an.

 

So steht Ihnen zum Beispiel die Farbe golden Oak oder Mahagoni zur Verfügung. Bei der Bestellung eines Dachflächenfenster sollten Sie immer darauf achten, dass Sie den entsprechenden erforderlichen Eindeckrahmen passend zum Fenster mit bestellen. Es gibt zwei grundsätzliche Varianten für diese Rahmen, der Standardrahmen ist für die Eindeckung mit einem Dachziegel oder einer Dachpfanne geeignet. Eine weitere Variante des Rahmens lässt den Anschluss an flache Einwegmaterialien zu. Auf dem Bild ersten können Sie ein eingebautes Dachflächenfenster sehen, hier werden Dachpfannen für die ein Deckung der Dachfläche verwendet. Auf dem nächsten Bild sehen Sie eine Innenansicht. Selbstverständlich sind wir in der Lage alle Dachflächenfenster auch mit einer Dreifachverglasung zu liefern.
Passend für alle Dachfenster bieten wir auch innenliegende Sonnenschutzrollos an. Als besondere Ausstattung möchten wir unsere Dachflächenfenster mit einer Lotus-Verglasung hervorheben, bei dieser Lotus-Verglasung entscheiden Sie sich für ein selbstreinigendes Glas an der Außenfläche des Dachfensters. Das Lotusglas hat auf der Außenseite eine Nanobeschichtung, Schmutzpartikel haben somit keine Möglichkeit auf dieser Fläche zu haften, und werden durch Regen weggespült.

 

Lotusflächen dürfen nicht mit Silikon oder mit scharfen Reinigungsmitteln in Kontakt geraten, da durch diese Mittel die Nanobeschichtung zerstört wird und der Effekt aus bleibt.

Dachfenster außen
Dachfenster innen

Hochschiebefenster

Hochschiebefenster finden wir vor allem in England und in den vereinigten Staaten. Dort sind diese Fenster sehr populär. Hochschiebefenster sind immer mindestens zweiteilig, wobei der obere Bereich des Fensters immer fest verglast ist und der untere Fensterbereich auf der Innenseite von unten nach oben geschoben werden kann. Die Verwendung dieses Fenstertypen in unserem Lande findet so gut wie nicht statt. Vereinzelt sind solche Lösungen erforderlich, wie zum Beispiel an der Ausgabestation einer Eisdiele. Dort werden gerne Lösungen mit einem Hochschiebefenster gewählt. Die Herstellung solcher Fenster in Deutschland ist jedoch vereinzelt machbar und wird in handwerklicher Art und Weise ausgeführt. Unser Beratungsteam beantwortet sehr gerne weitere Fragen zu einem Hochschiebefenster.

Hochschiebefenster

Oberlichtfenster

Bei einem Oberlichtfenster handelt es sich um ein mindestens zweiteiliges Fenster, was horizontal geteilt ist. Oberlichter können dabei fest verglast, mit einer Drehfunktion oder auch mit einer Drehkippfunktion versehen werden.

Oberlichtfenster werden sehr gerne gewählt wenn große und hohe Fensteröffnungen ausgefüllt werden müssen. Fensteröffnungen bis zu einer Höhe von 2,3 - 2,5 m lassen sich noch je nach Materialwahl des Fensters industriell herstellen. Größere Öffnungen müssen meistens mit einem Oberlichtfenster gelöst werden, da die statische Belastung des unteren Fensterelementes ansonsten überschritten wird. Oberlichtfenster haben den Vorteil, dass die oberen Fenster zur Be-und Entlüftung der dahinter befindlichen Räume herangezogen werden können.
Achten Sie bei einem solchen Fenster auch auf die Bedienung des Flügels. Bei sehr hohen Fenstern empfehlen wir die Verwendung eines Kippriegelgestänges, mit dieser Technik können Sie über einen Hebel in Augenhöhe das Oberlichtfenster öffnen oder schließen. Die Bestände werden in der Regel seitlich auf dem Fensterrahmen montiert und übernehmen die Kippfunktion des Fensterflügels. In unserem Fensterkonfigurator haben wir Ihnen auch eine Auswahl von Fenstern mit einem Oberlicht dargestellt, jedoch ist es nicht möglich alle Varianten im Konfigurator anzubieten, die Auswahl und die

 

Kombinationsmöglichkeiten sind riesig. Sollten Sie abweichend zu unseren Kombinationen andere Zusammenstellungen wünschen, so wenden Sie sich bitte an unser Beraterteam der Fenster24, unsere Mitarbeiter erstellen Ihnen diese Fensterkombinationen nach Ihren Wünschen. Selbstverständlich lassen sich Oberlichtfenster aus Kunststoff, Holz oder Aluminium herstellen, mit zwei oder dreifach Verglasungen, auch mit hohen Anforderungen an den Wärme- und Schallschutz sind durchaus kombinierbar. Unser Konfigurator bietet Ihnen die Auswahl und die Kombinationsmöglichkeiten.

Oberlichtfenster

Unterlichtfenster

Bei einem Unterlichtfenster handelt es sich um eine Fensterkombination, entgegengesetzt zu einem Oberlichtfenster. Unterlichtfenster werden sehr oft als bodentiefe Fenster verwendet, mit einer Festverglasung im unteren Bereich werden diese Fenster sehr gerne in oberen geschossen verwendet. Die untere Verglasung sollte dann mit einem Sicherheitsglas ausgestattet werden, damit ein effektiver Brüstungsschutz gewährleistet ist. Solche bodentiefen Elemente lassen sehr viel Licht in den Raum, damit können die Räume wesentlich größer erscheinen. Unterlicht Fenster werden auch gerne in Küchen als sogenanntes Küchenfenster verwendet, wobei der untere Fensterteil durch Kippfunktionen zu öffnen ist. Unterlicht Fenster können selbstverständlich aus allen üblichen Fenstermaterialien mit zwei- oder dreifach Verglasungen hergestellt werden.

Unterlichtfenster Innenansicht

Fassadenfenster

Von einem Fassadenfenster spricht der Fachmann immer dann, wenn in eine Glasfassade bestehend aus einer Pfosten-Riegel-Konstruktion ein zu öffnendes Fenster einzubauen ist. Pfostenriegelkonstruktionen werden bei großen Glasflächen verwendet, die senkrechten Pfosten gibt es in unterschiedlichen Größen und Stärken, die unterschiedlichsten statischen Anforderungen werden mit diesem System erfüllt. Zwischen den senkrechten Pfosten werden die Querriegel eingebaut, die der Fassade dann letztendlich den erforderlichen Halt geben. In die Flächen die durch die senkrechten Pfosten und die waagrechten Regel entstanden sind, werden dann die Verglasungen eingebaut. Hierbei handelt es sich immer um Festverglasungen, wenn jedoch ein zu Öffnen des Element erforderlich ist wird in so einfällt ein passendes Fassadenfenster eingebaut.

 

 

Fassadenfenster Glasfassade

Weitere interessante Fenstertypen und -arten

Glossar