Diese Fenstersauger sind in der Regel kinderleicht zu bedienen und vom Gewicht her wirklich gut zu Händeln. Angeboten werden verschiedene Modelle von elektrischen Fenstersaugern. Ältere Modell Reihen waren meist kabelgebunden, was heute nicht mehr handelsüblich ist. Heutige Modelle der modernen Fensterreiniger sind mit einem Akku ausgestattet. Aber das Fazit ist in jedem Fall – Ihre Fenster sind mit so einem Gerät in kurzer Zeit sauber, ohne Wassereimer und Lappen!

Ein Fenstersauger ist ein Gerät, welches für fast alle glatten Oberflächen eingesetzt werden kann. Ob Fenster, Spiegel, Fliesen oder Glasflächen jeglicher Art, alles kann und darf mit so einem Gerät geputzt werden.

Sie müssen einfach die Oberfläche mit einem Fensterreiniger besprühen, mit dem Wischaufsatz säubern und mit dem Fenstersauger das Schmutzwasser absaugen.

Technische Infos über die Verwendung des Fensterreinigers mit Akku

Die heutigen Fenstersauger sind mit einem Akku ausgestattet. Zu dem Gerät wird generell ein Ladegerät mitgeliefert. Obendrein ist im Paket ein Schmutzwasserbehälter passend zum Modell sowie weiteres Zubehör, wie Wischaufsatz und Mikrofaserwischer, enthalten.

Verschiedene Hersteller bieten verschiedene Akkulaufzeiten, die sich im Rahmen von 30 bis 60 Minuten aufhalten. In dem Zeitraum ist es auf jeden Fall möglich, in einer durchschnittlich großen Wohnung alle Fenster mit dem Gerät zu reinigen. Im Schnitt schafft es ein Fenstersauger 25 Fenster in einer Akku Laufzeit zu reinigen.

Als extra Zubehör gibt es eine Teleskop Stange, die bis zu 4 Meter ausziehbar ist und somit auch die Möglichkeit bietet, schwer erreichbare Fenster mit dem Gerät zu reinigen.

Hier einmal die Vorteile von einem Akku Fenstersauger:

  • es wird kein externer Strom benötigt
  • jegliche Glas- und glasähnliche Flächen können gereinigt werden
  • Alle glatten Oberflächen werden streifenfrei sauber und sind gleich trocken
  • Schwer erreichbare Stellen sowie hoch gelegene Fenster können gereinigt werden
  • deutliche Zeitersparnis
  • Kleine Geräte, die leicht zu verstauen sind und nicht viel Platz rauben

 

Nach der Nutzung des Fenstersaugers muss lediglich der Schmutzwasserbehälter ausgeleert und abgespült werden, damit das Gerät vor dem nächsten Fenster Einsatz komplett sauber ist.

Wie läuft die Reinigung mit einem Akku Fenstersauger ab?

Vor der Reinigung sollten Sie groben Schmutz mit einem weichen Handbesen entfernen. Dann sprühen Sie die Scheibe mit einem Fensterreiniger ein und wischen die Glasfläche mit einem Mikrofasertuch ab.

Im nächsten Schritt kommt der Akku Fenstersauger zum Einsatz. Schalten Sie ihn an und saugen Sie den Fensterreiniger mit enthaltenem Schmutz, von unten nach oben, auf.

Falls Sie den Sauger während der Reinigung abstellen möchten, kann dies problemlos mit Hilfe des Standfußes erfolgen. Achten Sie darauf, den Mikrofaser-Wischbezug sowie das Mikrofasertuch zwischendurch mit Wasser auszuspülen.

Um die Akkulaufzeit optimal auszunutzen, können Sie den Akku zwischendurch ausschalten. Manche Premium Modelle machen dies bereits automatisch.

Reinigung des Akku Fenstersaugers nach der Nutzung

Um die Vorteile Ihres Premium Akku Fenstersaugers lange nutzen zu können, sollten Sie den Sauger nach jeder Benutzung reinigen.

Zunächst leeren Sie den Schmutzwasserbehälter aus und spülen diesen daraufhin mit klarem Wasser aus, um Schmutzrückstände komplett zu beseitigen.
 

Bauen Sie die Absaugdüse sowie die Gummilippe ab und reinigen Sie auch diese mit Hilfe von Wasser. 

Damit der Akku-Wischer beim nächsten Reinigen der Fenster direkt einsatzbereit ist, sollten Sie den Akku direkt wieder aufladen, damit die Minuten Akkulaufzeit voll gegeben sind. Das Aufladegerät ist im mitgelieferten Zubehör enthalten.
 

Auf was sollte ich beim Kauf eines Akku Fenstersaugers achten?

Sicher gibt es auch im Bereich des Fenstersaugers viele verschiedene Modelle und Hersteller.

Die wohl bekanntesten Hersteller für Fenstersauger sind: Kärcher, Leifheit, Vileda, Vorwerk und Dirt Devil.

Erfahrungsgemäß bietet Kärcher immer gute Testergebnisse mit ihren Fenstersaugern. Das Gerät Kärcher Akku Fenstersauger Reihe WV oder das Gerät Leifheit 51114 sind die Bestseller beim Reinigen der Fenster mit einem Fenstersauger.

Doch ob das Gerät von Kärcher, Leifheit oder einem anderen Hersteller produziert wird, ist nicht ausschlaggebend. Wichtig für Sie als Verbraucher ist:

  1. Das Gewicht
  2. Die Akkulaufzeit
  3. Der Preis

Das Gewicht ist natürlich maßgebend. Es ist sinnlos, einen Fenstersauger zu kaufen, bei dem Sie das Gerät nach einem Fenster aus der Hand legen müssen, wenn der Fenstersauger zu schwer wird.

Die Akkulaufzeit ist wichtig, wenn Sie eine hohe Anzahl an Fenstern mit einem Akku putzen möchten. Dann ist es ratsam, sich einen Ersatz Akku bereit zu legen, um nicht mindestens eine halbe Stunde für die Ladung des Akkus pausieren zu müssen.

Der Preis spielt natürlich auch eine Rolle, denn nicht der teuerste Fenstersauger muss immer der beste Sauger sein.

Allerdings sollten Sie bei der Wahl Ihres Fenstersaugers auch beachten, wie das Gerät in der Hand liegt. Nicht jeder findet die Arbeit mit jedem Sauger angenehm. Die Geräte sind in der Bauart nicht alle gleich, darum nehmen Sie sich die Zeit und besuchen Sie einen Elektrofachhandel, um das Gerät in die Hand zu nehmen.

Wichtig ist auch die Breite der Saugdüse bei so einem Gerät. Fragen Sie sich immer: Kann ich jedes meiner Fenster damit reinigen? Dann sollten Sie beachten, ob der Kopf flexibel ist und somit den Vorteil bietet, auch an schwer erreichbaren Fenstern das beste Ergebnis zu erlangen.

Auch die Lautstärke von einem Fenstersauger kann variieren. Das darf nicht unterschätzt werden, da es bei der Reinigung von mehreren Fenstern schon belastend sein kann, mit einem lauten Gerät zu arbeiten.

Schauen Sie sich doch die Testergebnisse der einzelnen Hersteller an. Im Internet gibt es zu allen Geräten öffentliche Beurteilungen von jedem Modell. 

Überblick der wichtigsten Aspekte der besten Geräte

  • gute Reinigungsergebnisse
  • flexibler Kopf
  • Breite der Absaugdüse
  • Gewicht
  • Fassungsvermögen in ml
  • Lautstärke
  • Akkulaufzeit
  • enthaltenes Zubehör im Lieferumfang

Bestseller im Fenstersauger-Vergleich unter den Akku betriebenen Fensterreinigern

Kärcher Akku Fenstersauger, Modell Reihe Kärcher WV

Leifheit Fenstersauger mit Akku, Modell Leifheit 51114

Vorwerk Akku Fenstersauger, Modell Kobold VG100

Vieleda Akku Fenstersauger, Modell Windomatic

 

 

Haben Sie sich nun bei den Fenstersauger-Testsiegern informiert und für das passende Gerät entschieden und stellen aber nach einigen Putzvorgängen fest, dass doch Streifen auf den Fenstern entstehen? Dann sollten Sie die Abziehlippe gründlich reinigen. Meist ist das Problem damit behoben und Sie bekommen wieder glasklare Fenster.

Doch wo kaufe ich so ein Fensterputzgerät?

Egal ob ein Leifheit Fenstersauger, ein Akku Fenstersauger von Kärcher oder doch ein Vileda Fensterputzgerät; im Internet ist so gut wie jedes Modell zu finden. Möchten Sie sich jedoch noch beraten lassen, sollten Sie lieber einen Baumarkt oder ein Handel für Elektrogeräte aufsuchen.

Fragen

Was ist ein Fensterputzgerät?

Ein Fensterputzgerät ist ein Akku betriebener Fenstersauger, welcher bei der Reinigung das Schmutzwasser von der Scheibe aufsaugt und somit für ein streifenfreies Ergebnis sorgt. Obendrein kann das Putzen des Fensters um einiges schneller erfolgen und die Scheibe ist direkt trocken, muss also nicht mehr zusätzlich mit einem Tuch oder ähnliches nachbehandelt werden. Auch andere glatte Oberflächen, wie beispielsweise Fliesen oder Spiegel, können mit diesem Sauger gereinigt werden. 

 

Wie funktionieren Fenstersauger?

Zunächst wird der Schmutz auf der Scheibe mit Hilfe von Wasser und Reinigungsmittel gelöst. Bei der normalen Reinigung würden daraufhin der Abzieher und mehrere Putzlappen zum Einsatz kommen. Das Fensterputzgerät zieht das Schmutzwasser hingegen mit der Absaugdüse ein, speichert dieses in einem Schmutzwasserbehälter und schon ist die Scheibe wieder klar. Beachten Sie, dass das Putzgerät nicht nur Fenster, sondern auch andere Oberflächen wie Duschkabinen oder Fliesen, reinigen kann. 

 

Was bringt ein Fenstersauger?

Ein Fensterputzgerät erleichtert die Reinigung erheblich und sorgt für ein streifenfreies Ergebnis. Die Scheibe wird wie sonst auch mit Wasser und Reinigungsmittel vorbehandelt. Der Sauger saugt das Schmutzwasser von der Scheibe und speichert dieses in einem integrierten Behälter. Das Ergebnis ist ein Fenster und auch andere glatte Oberflächen, zum Beispiel Fliesen oder ein Spiegel, ganz ohne Schlieren.

 

Warum hinterlässt Fenstersauger Streifen?

Dies kann daran liegen, dass an der Gummilippe Schmutzrückstände von den vorherigen Reinigungen haften. Ziehen Sie diese ab und spülen sie mit Wasser gründlich ab. Danach sollte die Reinigung wieder streifenfrei durchgeführt werden können.

 

Fenstersauger welcher Reiniger?

Hierfür gibt es keinen expliziten Reiniger. Putzen Sie die Scheibe einfach mit dem gleichen Reinigungsmittel, wie bei den vorherigen Reinigungen. Der Akku-Fensterreiniger saugt das Schmutzwasser dann auf. 

Weitere Themen

Newsletter

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
Anrufen
Zentrale +49 (4231) 9858-0
Besuchen
Marie-Curie-Str. 13
27283 Verden (Aller)
Öffnungszeiten
Montag - Freitag 9:00 - 18:00 Uhr
Samstag 9:00 - 13:00 Uhr